Diese Acts kommen zu Münster Mittendrin 2018

Jan Delay (li.) und Roland Kaiser spielen zwei der drei Headliner-Konzerte bei Münster Mittendrin. (Foto: sg / th)
Jan Delay (li.) und Roland Kaiser spielen zwei der drei Headliner-Konzerte bei Münster Mittendrin. (Foto: sg / th)

Die Katze ist aus dem Sack: Die Veranstalter gaben am Morgen Details zum Stadtfest Münster Mittendrin (17.-19.08.18) bekannt. Die Headliner-Konzerte auf dem Domplatz werden in diesem Jahr Jan Delay am Samstag und Roland Kaiser am Sonntag spielen.

Im Team der Münster Mittendrin GmbH, einem Zusammenschluss Münsteraner Gastronomen, gab es in den letzten Monaten einige personelle Veränderungen. Marvin Lindenberg (Jovel), der in den vergangenen drei Jahren federführend für das Programm auf dem Domplatz verantwortlich war, ist nicht mehr an Bord. Auch Marcus Gessler (Aposto / Besitos / Enchilada) ist nicht mehr mit dabei. Trotz des Ausstiegs der Gesellschafter sei die Arbeit aber unverändert weiter gelaufen, wie es aus Reihen der Organisatoren heisst. Es habe sich in den letzten Jahren eine positive Routine entwickelt, so dass alle organisatorischen Aufgaben problemlos weiterlaufen.

Am Konzept der vergangenen Jahre halten die Organisatoren fest: das Programm auf dem Stadtfest – verteilt auf 12 Erlebnisinseln – ist kostenlos, lediglich für die Konzerte auf dem Domplatz müssen die Besucher Tickets für 9€ kaufen.

Besonders stolz sind die Stadtfest-Macher in diesem Jahr auf Jan Delay: Nach vier Jahren harter Verhandlung sei es nun endlich geglückt, den Musiker für Münster Mittendrin zu gewinnen. Er wird mit seiner Disko No.1 am Samstagabend auf dem Domplatz Gas geben. Wie schon in 2017 wird der Schlagersänger Roland Kaiser den Sonntag beschliessen. Er habe beim letzten Stadtfest für große Begeisterung gesorgt und nach dem großen Fan-Zuspruch habe man ihn kurzerhand erneut verpflichtet. Zu dem Programm am Freitag wollten sich die Veranstalter noch nicht äußern, der Vertrag sei noch nicht in trockenen Tüchern. Auch für das übrige Programm gebe es noch eine große Überraschung, die in den nächsten Tagen verkündet werde, heisst es weiter.

Der Vertrag zwischen der Stadt Münster und der Münster Mittendrin GmbH wurde nach drei Jahren für 2018 einmalig verlängert, für längerfristige Verträge brauche es von Seiten der Stadt mehr finanzielle Planungssicherheit.

Alle Infos zum bundesweiten Vorverkauf und zur Online-Ticketbestellung (Zusendung der Karten auch per Post möglich): www.mittendrin.ms.

In den vergünstigten Vorverkauf, der ab sofort läuft, für die Domplatz-Konzerte jeweils 2000 Karten zum Preis von 9€ (plus Verkaufs- und ggf. Systemgebühr). Tickets gibt es in der Münster-Information im Stadthaus 1 (dort auch Karten zu 5€ für Inhaber des Münster-Passes), im WN-Ticket-Shop und in Jörgs CD-Forum.
Michael Wietholt

Michael Wietholt

(mw) - Redakteur & Fotograf bei ALLES MÜNSTER
Ein großer Freund guter Musik, guten Essens, feiner Getränke und Literatur aus aller Herren Länder. In Münster zwar nicht geboren, aber mit dem Herzen dabei.

mw@allesmuenster.de
Michael Wietholt

2 Kommentare

  1. Hallo Heike, nach unseren Informationen sind es lediglich verschiedene Eingänge, um die Besucherströme zu lenken. Es gibt keine unterteilten Zuschauerbereiche.

    Viele Grüße, Tom

  2. Hallo, liebes „Alles Münster“ Team,
    Habe mal eine Frage bezüglich des Jan Delay Konzertes am 18.08. in Münster. Ich habe bereits 6 Karten für das Konzert, um mit Freunden dort hinzugehen. Nun würden sich uns aber doch noch zwei weitere Personen anschließen wollen. Meine Karten habe ich bei endet im für die Kategorie A gekauft. Nun gibt es aber nur noch Karten für die Kategorie B. Meine Frage dazu: handelt es sich hierbei nur um verschiedene Eingänge oder würden wir auch tatsächlich verschieden stehen müssen. Wenn dem so ist, würde ich noch zwei weitere Karten besorgen, ansonsten wäre das halt Pech….. vielen Dank vorab für die Antwort. Einen schönen Tag noch,
    H. Kortenbreer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.