Exzellenzförderung für Tanzlabel bodytalk Tanzkompanie aus Münsters Pumpenhaus erhält drei Jahre Exzellenzförderung vom Land NRW

Lesezeit: 2 Minuten.
Die Produktion "Bilderzerstörer" von bodytalk im Pumpenhaus Münster (Foto: Max Körner/ bodytalk)
Die Produktion “Bilderzerstörer” von bodytalk im Pumpenhaus Münster (Foto: Max Körner/ bodytalk)

Für ihr Konzept, ihre Innovationskraft und ihre Professionalität wird die Tanzkompanie bodytalk aus Münster mit der Exzellenzförderung des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Das Produzentenduo Yoshiko Waki und Rolf Baumgart erhält die jährliche Förderung in Höhe von 100.000 Euro von der Bezirksregierung Münster für die Jahre 2021 bis 2023. Ihre Produktionen sind regelmäßig in ihrer Produktionsstätte im Pumpenhaus in Münster zu sehen.

Das Land Nordrhein-Westfalen hatte vor zwei Jahren die Kulturförderung in der Sparte Tanz neu geordnet. Neben der Projekt-, Konzept- und Spitzenförderung wurde die Förderlinien “Exzellenzförderung” aufgebaut, die jeweils für drei Jahre und mit einem erhöhten Fördersatz ausgewiesen ist. Die positive Jurierung hat dieses Tanzlabel nicht ganz unerwartet getroffen, denn bereits in den Jahren 2015-2017 und 2018-2020 hat bodytalk eine Spitzenförderung erhalten.

“Ich freue mich sehr, dass das Tanzlabel “bodytalk” diese besondere Auszeichnung erhalten hat. Mit seiner künstlerischen Arbeit hat es bereits in den vergangenen Jahren die Region insgesamt befruchtet. Umso mehr freue ich mich, dass bodytalk jetzt mit der noch größeren Auszeichnung weiter in Münster heimisch, produktiv und provokativ sein wird”, sagte Regierungspräsidentin Dorothee Feller.

Charakteristisch für das Label ist eine politische und ästhetische Sprache, die kompromisslos und nicht gefällig sein will. Als Pluspunkt fällt auf, dass die Inszenierungen immer wieder irritierend und frech sind und damit beim Publikum kontroverse Reaktionen hervorrufen. Bodytalk ist eigenwillig und besetzt in NRW selbstbewusst ihre ganz eigene Position.

Das Juryverfahren wurde durch das NRW Landesbüro Tanz in Kooperation mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft durchgeführt. Die Ausschreibung für den nächsten Förderturnus findet im Jahr 2023 statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.