“Wenn ihr mit der Zeit geht, gehe ich nicht mit!” Die Zeitumstellung – ein halbjährliches Ärgernis / Ein Roman von Andrea Timm

Lesezeit: 2 Minuten
Das neue Buch "Wenn ihr mit der Zeit geht, gehe ich nicht mit!" von Andrea Timm. (Foto: Michael Wietholt)
Das neue Buch “Wenn ihr mit der Zeit geht, gehe ich nicht mit!” von Andrea Timm. (Foto: Michael Wietholt)

Ein Buch über die Ärgernisse der Zeitumstellung. Das klingt zunächst einmal anstrengend, nach grummelnder Nörgelei und nicht besonders spannend. Doch eins nehmen wir schon mal vorweg: Glücklicherweise stellt sich dieser Roman von Andrea Timm als das genaue Gegenteil heraus.

Dass die halbjährliche Zeitumstellung – oder lieber: Uhrenumstellung – vielen Menschen lästig ist, wird den meisten Lesern nichts Neues sein. Der Verfasser dieser Zeilen hat bei der letzten Umstellung gar einen solchen Jetlag erlitten, dass diese Rezension erst zum nächsten Umstellungstermin fertig wurde. Ähnlich schlimm trifft es Horst Emmerich, den Protagonisten des neuen Werks von Andrea Timm.

Eher durch Zufälle und eine Verkettung unglücklicher Umstände lebt er plötzlich in zwei Zeitzonen – seiner eigenen und der Zeit der „Anderen“. Es entstehen Irrungen, Wirrungen und skurrile Situationen. Hier erliegt die Autorin jedoch nicht der Versuchung, in eine absurde Komödie abzuschweifen, sondern entwickelt vielmehr liebevoll die Geschichten ihrer Figuren. Von einem zunächst einmal recht klein anmutenden Problem wie der richtigen Einstellung einer Uhr entwickelt sich die Handlung immer mehr zu einem Gedankenspiel über die großen Fragen und Themen des Lebens: Freundschaft und Liebe, Träume und Hoffnungen, das Leben und der Tod und nicht zuletzt: den Wert unserer Zeit, jeder einzelnen Stunde. Wie beeinflusst die Zeit unsere Beziehungen zu Partnern und innerhalb der Familie, was macht sie mit Versprechen und Erwartungen, kann sie wirklich alle Wunden heilen und nehmen wir sie nicht manchmal als viel zu selbstverständlich hin? Doch keine Angst, wir reden hier immer noch von einer gut geschriebenen Erzählung, nicht von einer trockenen philosophischen Abhandlung.

Das alles spielt natürlich im beschaulichen Münster. Dementsprechend begleitet der geneigte Münsteraner die Figuren des Romans durch liebgewonnene Orte, festliche Anlässe und die ein oder andere bekannte gastronomische oder kulturelle Institution. Und vielleicht kann man der nächsten Uhrenumstellung nach dieser Lektüre etwas gelassener entgegenblicken – wer weiß, wie lange es sie noch gibt.

Andrea Timm: Wenn ihr mit der Zeit geht, gehe ich nicht mit! Die Zeitumstellung – ein halbjährliches Ärgernis. ISBN 978-3-89688-636-1, 252 Seiten, agenda Verlag 2019. Mehr unter agenda.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.