Viel Herz für die Stadtbücherei in Kinderhaus

Lesezeit: 1 Minute.
(Foto: CC0)
(Foto: CC0)

Gewaltige Bücherberge türmen sich in den Büroräumen der Stadtbücherei. Für eine Bibliothek eigentlich ein alltägliches Bild. In diesem Fall jedoch steckt ein außergewöhnlicher Hintergrund: Die riesigen Bücherstapel haben Münsteraner der Ende Juli überfluteten Bücherei in Kinderhaus gespendet. Das Team der Stadtbücherei ist überwältigt von dieser unglaublichen Solidarität nach dem Unwetter, bei dem 5000 Medien im Regen versanken.

„Vor allem in Kinderhaus gibt es eine großen Zusammenhalt“, freut Dietmar Wördenweber, Leiter der Bücherei in Kinderhaus. Unmittelbar nach dem Leerpumpen des Gebäudes am Idenbrockplatz halfen Freiwillige beim Bergen der Bücher, die von dem Wasser verschont wurden. Tatkräftige Helfer packten in weniger als einer Stunde 150 Bücherkisten. Und nur Tage später war im Kinderhauser Buchzentrum schon ein Spendentisch für die Bibliothek aufgebaut. Die Kinderhauser Arbeitsloseninitiative und das Sozialbüro hatten dazu die Initiative ergriffen. Über 350 Bücher haben bis heute die Kinderhauser dort für „ihre“ Bibliothek erworben.

In der Mediothek des Kinderhauser Schulzentrums hat die Bücherei ein Übergangsquartier bezogen. Nach einer Sanierungspause in den Ferien ist die Stadtbücherei dort ab dem 20. Oktober montags bis freitags von 14.30 bis 18:00 Uhr geöffnet. Die Regale sind dank der Spenden reichlich bestückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.