Das Vainstream rockte für die Kinderonkologie des UKM

Lesezeit: 1 Minute.
Harte Rocker mit weichem Herz: Die Organisatoren des Vainstream-Festivals Tom Naber, Thomas Respondek (v.l.) und Timo Birth (rechts) überreichten Klinikdirektorin Prof. Dr. Claudia Rössig und dem 1. Vorsitzenden der Kinder-krebshilfe Münster e.V. Udo Köster einen Scheck über 7.500 Euro für die Kin-deronkologie am UKM. (Foto: Promo)
Harte Rocker mit weichem Herz: Die Organisatoren des Vainstream-Festivals Tom Naber, Thomas Respondek (v.l.) und Timo Birth (rechts) überreichten Klinikdirektorin Prof. Dr. Claudia Rössig und dem 1. Vorsitzenden der Kinderkrebshilfe Münster e.V. Udo Köster einen Scheck über 7.500 Euro für die Kinderonkologie am UKM. (Foto: Promo)

Das Festival ist für die meisten Gäste schon längst Geschichte und man freut sich bereits auf die Neuauflage in 2016. Die Veranstalter hingegen hatten kurz vor Heiligabend noch eine wirklich gute Sache zu “erledigen”.

Während am glühend heißen Veranstaltungstag im Juli rund 10.000 Freunde des Punkrocks und Metals in der Sonne der Musik frönten, wurde von den Veranstaltern fleißig gesammelt. Am Ende kam eine stattliche Summe für die Kinderonkologie des UKM zusammen, knapp 6.500€ befanden sich in der “Sammeldose”.

Die Veranstalter des Festivals um Timo Birth und Tom Naber, die Agentur Kingstar, stockte diese Summe noch um weitere 1.000€ auf und konnte dem Uniklinikum so am Tag vor Heiligabend eine Summe von 7.500€ übergeben. „Wir freuen uns riesig über diese Spende. Durch die Kooperation mit dem Vainstream-Festival konnten wir in den vergangenen Jahren viel für unsere kleinen Patienten bewegen“, gab Prof. Dr. Claudia Rössig, Klinikdirektorin der Kinderonkologie am UKM bei der Spendenübergabe begeistert zu Protokoll.

Alles Münster meint: Ein weiterer Grund, auch im nächsten Jahr das Vainstream zu besuchen. Einen Termin, Tickets und die ersten bestätigten Bands gibt es bereits.

Vainstream 2016 | 2. Juli 2016 | Hawerkamp | Tickets

Stephan Günther
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.