Turnier der Sieger: Steinfurt siegt erneut beim Pferdestärken Cup

Lesezeit: 3 Minuten
Die jungen Reiterinnen aus Münster, Steinfurt, Warendorf und Coesfeld bei der Dressur. (Foto: th)
Die jungen Reiterinnen aus Münster, Steinfurt, Warendorf und Coesfeld bei der Dressur. (Foto: th)

Ein kleines, aber feines Starterfeld eröffnete am Donnerstag Morgen das Turnier der Sieger vor dem münsterschen Schloss mit einer Prix St. George – S* Dressur. Diese konnte Reitmeister Hubertus Schmidt mit seinem erst 7-jährigen Hengst Escolar für sich entscheiden.

Knapp dahinter platzierte sich Ingrid Klimke mit ihrem Pferd Franziskus. Die Lokalmatadorin ist gerade erst erfolgreich mit einer Silbermedaille mit dem deutschen Vielseitigkeitsteam im Gepäck aus Rio von den Olympischen Spielen zurückgekehrt

Am Abend ging der beliebte und einzigartige “Münsterländer Pferdestärken Cup” in die dritte Runde. Bei dieser Mannschaftsprüfung der besonderen Art reiten die Teams der Kreisreiterverbände Münster, Steinfurt, Coesfeld und Warendorf in Dressur und Springen gegeneinander. Jede Mannschaft besteht aus je vier Dressur-, acht Spring- sowie zwei Ponyreitern, die im Parcours in den Klassen A bis S an den Start gehen. Das Preisgeld von 11.000€ kann sich ebenfalls sehen lassen und fließt in die Jugendförderung der vier Verbände.

Kaya Lüthi sicherte wertvolle Punkte für den Kreisreiterverband Warendorf. (Foto: th)
Kaya Lüthi sicherte wertvolle Punkte für den Kreisreiterverband Warendorf. (Foto: th)

Nach recht ansprechenden Vorstellungen in der Dressur hatten die Kreisreiterverbände Münster und Steinfurt mit 72,5 Punkten die Nase vorn. Im nachfolgenden Springen wechselte nach jedem Durchgang die Führung, es blieb also spannend bis zum Schluss. Nach dem Springen lagen die Reiter aus Warendorf und Steinfurt gleichauf mit 125,5 Punkten, dicht gefolgt von Münster und Coesfeld.

Das Ponyrennen musste also zum Schluss noch für die Entscheidung sorgen. In zwei Größenklassen gingen die Ponys in zwei rasanten Rennen an den Start. Für das Startsignal wurde eine prominente Persönlichkeit ausgesucht: kein Geringerer als der deutsche Bundestrainer Otto Becker, der gerade mit seiner erfolgreichen Springequipe aus Rio zurück kam.

Beim ersten Rennen setzte sich die junge Reiterin aus Steinfurt schnell an die Spitze und ließ sich diese auch nicht nehmen. Im zweiten viel bejubelten Ponyrennen konnte sich die Reiterin des Kreisreiterverbandes Coesfeld den Sieg sichern. Am Ende des sehr rasanten Rennens gab es noch einige Schreckmomente, ein Pony stürzte mit seiner Reiterin und musste von der Pferde-Ambulanz abtransportiert werden. Die junge Reiterin kam mit dem Schrecken davon und verließ soweit unverletzt die Bahn. Nach ersten Informationen erlitt das Pony eine reparabele Beinverletzung.

Die glücklichen Gewinner des "Münsterländer Pferdestärken Cups". (Foto: th)
Die glücklichen Gewinner des “Münsterländer Pferdestärken Cups”. (Foto: th)

Am Ende konnte der Kreisreiterverband Steinfurt erneut den Sieg mit nach Hause nehmen und sich über ein stattliches Preisgeld von 5000€ für seine Jugendförderung freuen. Diese einzigartige Prüfung wird unterstützt und gesponsert von der Sparkasse Münsterland Ost. Zweitplatzierte wurden die Reiter des Kreisreiterverbandes Warendorf unter der Leitung von Herbert Figgener, den dritten Platz sicherten sich die Coesfelder. Münster musste sich mit einem vierten Platz geschlagen geben.

Das Turnier der Sieger wird in den nächsten drei Tagen mit spannenden Prüfungen, rasanten Ritten und hochkarätigen Reitern und Pferden das Publikum weiter begeistern.

Mehr Bilder vom Turnier der Sieger gibt es in unserer Fotostrecke.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.