Reitsportfans aufgepasst: Morgen startet der K+K Cup 2016

Lesezeit: 2 Minuten
Sie alle freuen sich auf den K+K Cup 2016: (v.l.) Berthold Steghaus von der LVM, Organisator Oliver Schulze Brüning, die internationalen Reiter Annabel Frenzen (Dressur) und Hendrik Dowe (Springen), sowie Reitmeister Hubertus Schmidt. (Foto: th)
Sie alle freuen sich auf den K+K Cup 2016: (v.l.) Berthold Steghaus von der LVM, Organisator Oliver Schulze Brüning, die internationalen Reiter Annabel Frenzen (Dressur) und Hendrik Dowe (Springen), sowie Reitmeister Hubertus Schmidt. (Foto: th)

Reitsportfans und Pferdebegeisterte können sich ab morgen wieder freuen. Bis Sonntag findet wieder der traditionsreiche K+K Cup in der Halle Münsterland statt.

Der Reiterverband Münster als Veranstalter hat einmal mehr ein spannendes Programm mit hochkarätigen Reitern im Springparcours und im Dressurviereck zusammengestellt. “In Münster ist ein sehr gutes Starterfeld unterwegs”, erklärt Reitmeister Hubertus Schmidt, “alleine in der Dressur starten vier Reiter aus dem A-Kader (Olympiakader).”

Den Auftakt der Veranstaltung bildet der Westfalentag am Mittwoch mit Einzel- und Mannschaftswettbewerben in Dressur und Springen, an diesem Tag gibt es vergünstigte Tickets extra für Schüler. Weiter geht es dann am Tag drauf mit der beliebten Bauernolympiade, dem Wettbewerb für Vereine in den drei Teilprüfungen, Dressur, Springen und Mannschaftskür. 14 Mannschaften aus dem Kreis Münster reiten um den begehrten Preis, die Wanderstandarte der Stadt Münster. Am Donnerstagabend findet dann vor ausverkauften Rängen traditionell die Mannschaftsdressur Kür statt, dabei zeigen die Mannschaften eindrucksvolle Figuren zu passender Musik.

Veranstalter Oliver Schulze Brüning freut sich auf ein gutes Starterfeld. (Foto: th)
Veranstalter Oliver Schulze Brüning freut sich auf ein gutes Starterfeld. (Foto: th)

Starterfeld aus jungen Reitern und alten Hasen

Weitere anspruchsvolle Prüfungen folgen an den nächsten Tagen in Dressur und Springen, bis der K+K Cup am Sonntag Nachmittag mit dem großen Finale, dem “Großen Preis von Münster” und der Grand Prix Kür ” LVM Dressurchampionat” endet. “Wir haben ein tolles Starterfeld aus jungen Reitern und alten Hasen”, freut sich Veranstalter Oliver Schulze Brüning schon jetzt.

Die sportlichen Wettbewerbe sind verteilt auf zwei Hallen mit über 80 Ausstellern, die zum Shoppen, Informieren und Stöbern einladen. Am Sonntag haben sich die Organisatoren etwas besonderes für Familien ausgedacht:  Zu einem vergünstigten Eintrittspreis können zwei Erwachsene und zwei Kinder eine “Flanierkarte” erhalten, mit der sie die zahlreichen Aussteller, aber auch die Abreiteplätze in Dressur und Springen besuchen können. Somit wird es auch den Jüngsten ermöglicht, ins Turnierleben zu schnuppern und ihren Vorbildern einmal ganz nah zu sein.

Es gibt noch Tickets für sämtliche Veranstaltungsabschnitte. Sie kosten zwischen 6 und 27 Euro und können über den Ticketservice auf der Homepage www.kkcup.de oder direkt vor Ort erworben werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.