Projekt Freifunk: Petrus ist auch ein Freifunker

Lesezeit: 2 Minuten.
Das Treffen der Freifunker endete mit einem Grillen am Aasee. (Foto: ml)
Das Treffen der Freifunker endete mit einem Grillen am Aasee. (Foto: ml)

Tagelang sah es nicht gut aus um das Grillfest der Freifunker in Münster. Pünktlich zum ersten Event dieser Art hatte Petrus jedoch ein Einsehen und bescherte den Versammelten bestes Grillwetter.

Etwa 25 Freifunker und Interessierte fanden sich am Mittwochabend am südlichen Aasee-Ufer ein. Getreu dem Namen wurde natürlich eigens für die Veranstaltung einen Freifunk-WLAN-Knoten am Grillcamp errichtet. Neben Kurzgebratenem gab es natürlich jede Menge Fachsimpelei über Technisches und auch Politisches. Christoph war einer der ersten Gäste. Er hat schon lange ein Freifunk-Projekt gesucht und meldete gleich einen neuen Freifunk-Knoten an. “Ich habe die Freifunker über ihre Website gefunden.”, so Christoph, “Schön, dass es mittlerweile auch eine Gruppe in Münster gibt”, ergänzt er.

Die Freifunk Community arbeitet ehrenamtlich an der Verbreitung eines kostenlosen WLAN Netzes in Münster. Dies gibt Bürgerinnen und Bürgen die Möglichkeit, an vielen Stellen der Stadt das Angebot zu nutzen. Kein Anmelden, kein Passwort – Ohne Umwege geht es sofort ins World Wide Web. In der vergangenen Woche entschied der Rat der Stadt Münster, das Projekt zu unterstützen (wir berichteten). Natürlich waren die daraus resultierenden neuen Möglichkeiten Thema beim Treffen. Nicht nur Geldzuwendungen, sondern auch die Möglichkeit, Antennen auf öffentlichen Gebäuden positionieren zu können, wurden dabei diskutiert.

Begeistert war auch Sven: “Das Projekt hilft auch Menschen, die sich keine teuren Datentarife leisten können. Ich kann mir vorstellen, das in Flüchtlingsunterkünften ein solches Angebot sehr willkommen ist. Die Menschen wollen doch wissen was in ihrer Heimat passiert und Verwandten schreiben.” Bis 23:00 Uhr wurde noch lebhaft parliert und an Plänen getüftelt. “Das werden wir mit Sicherheit wiederholen”, freute sich Ingomar Otter von den Freifunkern über die interessierten Gäste und neuen Ideen.

Alles Münster wird dieses spannende Projekt weiter begleiten und davon berichten. Mehr Informationen zu den Freifunkern findet ihr hier: freifunk-muensterland.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.