Konzertreihe TREIBGUT ein voller Erfolg

Lesezeit: 2 Minuten
Das Münsteraner Singer-/Songwriter Duo "FRINK" auf der MS Anaconda. (Foto: Yannick Kroll)
Das Münsteraner Singer-/Songwriter Duo “FRINK” auf der MS Anaconda. (Foto: Yannick Kroll)

Am Samstag ging die Konzertreihe TREIBGUT am Hafen vor dem Hot Jazz Club in die letzte Runde. Etwa 400 Zuschauer konnten über vier Stunden lang feinster Singer-Songwriter Musik auf Deutsch lauschen. Moderiert wurde die Veranstaltung auf charmante Weise von der Sängerin Morina Miconnet. Auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und schenkte der Veranstaltung viel Sonne und den Mond, der zum Abschluss mit allen Künstlern gemeinsam besungen wurde.

Den Anfang machte “Robert Kiesel”, der mit kräftiger Stimme und zarten Gitarrenklängen das Publikum zu begeistern wusste. Seine Balladen sorgten für Gänsehaut und die schnelleren Stücke zum Mitgrooven. Ein perfekter Beginn der Veranstaltung, den die Zuhörer mit Zugabewünschen honorierten. Weiter ging es mit “Don Simon” aus Münster, der seine Stimme und seine Gitarre erfrischend anders einzusetzen wusste. Mit viel Witz, bissigem Humor und gesellschaftskritischen Texten wurden seine Stücke frenetisch gefeiert. Laut eigener Aussage “… eigentlich bin ich ganz nett..” rechnet er nur in seiner Musik mit der Politik und den Problemen in der Welt ab.

Im Anschluss zeigten die beiden Sänger von “FRINK” ihr Können an den Saiten und am Mikrofon. Frank Romeike und Herbie Streckmann spielten gefühlvolle Stücke über das Leben und die Liebe. Eingefleischte Fans aber auch “FRINK”-Hörer-Neulinge zeigten sich mehr als begeistert und spendeten lang anhaltenden Applaus.

Das TREIBGUT Konzertfinale in beeindruckender Atmosphäre am Hafen. (Foto: Yannick Kroll)
Das TREIBGUT Konzertfinale in beeindruckender Atmosphäre am Hafen. (Foto: Yannick Kroll)

Im Mondlicht und vor einem einem immer größer werdenden Publikum spielte “Captain’s Diary” den Abschluss. Seine Lieder wussten mit eingängigen Texten und rockigem Gitarrensound zu überzeugen. Zum Finale wurden nochmal alle Künstler auf die Bühne gerufen und gemeinsam der Abschlusssong “Mond” von “FRINK” gesungen, bei dem auch das Publikum kräftig mitmischte.

Wie auch bei den letzten Konzerten baten die Künstler im Anschluss um eine kleine Spende. Das Münsteraner Publikum zeigte sich spendabel und entlohnte für schöne Musik und tolle Atomsphäre  großzügig. Am zeigten sich alle Beteiligten hoch zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung, aber auch ein wenig traurig. Denn das war das letzte TREIBGUT auf der MS Anaconda am Hafen für dieses Jahr. Veranstalter Frank Romeike dankte ausdrücklich allen Helfern und Supportern: “Ohne eure großartige Unterstützung wäre diese Veranstaltung so nicht möglich gewesen”.

Für alle Fans selbstgemachter, echter und authentischer Musik gibt es in diesem Jahr noch eine letzte Gelegenheit, eine TREIBGUT Veranstaltung zu besuchen. Am 10.9. gibt es eine Open Stage am Pavillion im Schlossgarten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.