Figaro – Oper mit der EinKlang-Philharmonie

Lesezeit: 1 Minute.
(Foto: ml)
Mozarts “Figaros Hochzeit” – morgen Abend in der Halle Münsterland (Foto: ml)

Nach dem großen Erfolg von „Così fan tutte“ inszeniert die EinKlang-Philharmonie aus Münster nun mit „Le nozze di Figaro“ oder „Figaros Hochzeit“ eine weitere italienische Oper W. A. Mozarts und tritt damit an  besonderen Spielstätten des Münsterlandes auf.

Regisseur Michael Temme, der auch schon die „Cosi“ inszenierte, bringt aus „seiner“ Wiener Musikuniversität ein Ensemble aus hervorragenden jungen Solisten mit. Ein Chor aus dem Münsterland mit jungen Stimmen ergänzt das Ensemble, insgesamt werden sich 24 Akteure auf vier verschiedenen Bühnen im Münsterland tummeln.

Die EinKlang-Philharmonie spielt die hinreißende Musik unter der musikalischen Gesamtleitung von Joachim Harder, der außerdem wieder eine Neufassung der Oper erstellt. Die italienisch gesungenen Arien und Ensembles werden durch deutsche Texte der dazu erdachten Bühnenfigur des Beaumarchais verbunden (Autor des originalen politisch brisanten Theaterstücks „Le mariage de Figaro“).

(Foto: ml)
Die EinKlang-Philharmonie unter der musikalischen Leitung von Joachim Harder (Foto: ml)

Durch diese Conference des charmant mit leichtem französischem Akzent sprechenden Dichters folgen alle Hörer – ob vertraut oder nicht vertraut mit dem Werkinhalt – mit Leichtigkeit den Handlungssträngen dieser verwickelten Komödie, die gleichzeitig ein scharfes Gesellschaftsbild kurz vor der französischen Revolution zeichnet.

Das Konzept der EinKlang-Philharmonie, mit sparsamen Bühnenmitteln eine Konzentration der Werkaussage zu erreichen und gleichzeitig durch die Neufassung „Oper für Alle“ zu spielen, hat eine große Expertenjury dazu bewogen, dieses ungewöhnliche Figaro -Projekt in die Kulturförderung des Münsterlandes für 2014 aufzunehmen.

 

Sonntag, 21. September, 18:00 Uhr, Messe und Congresscentrum Halle Münsterland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.