Eintauchen in Kulturen und Jahrhunderte

Lesezeit: 1 Minute.
antiquitätenmesse_na-3Flechtkontor K.H. Vos gibt Einblicke in seine Arbeit. (Foto: na)
Flechtkontor K.H. Vos gibt Einblicke in seine Arbeit. (Foto: na)

Schon seit Aschermittwoch hatte die Halle Münsterland ihre Tore für alle Kunst- und Antiquitätenbegeisterten geöffnet. Rund 8000 Besucher ließen sich bis Sonntagabend von antiken Skulpturen, Gemälden alter Meister, antiken Möbeln, Schmuck und zeitgenössischer Kunst verzaubern. Bekannte Namen, wie Picasso und Miro, aber auch moderne Kunst konnte man im Angebot der Galeristen finden.

Beeindruckend waren auch die aufwendigen und wunderschönen Möbel aus der Zeit des Biedermeier und Barock.  80 Austeller hatten ihre Schätze mitgebracht und geschmackvoll präsentiert. Wer Einblicke in die Handwerkskunst erlangen wollte, konnte sich beispielsweise beim Flechtkontor K.H. Vos anschauen, wie Flechtmuster auf antiken Stühlen restauriert werden.

Großen Zulauf erhielt auch die Oldtimer-Sonderschau unter dem Motto „Legenden und Leidenschaften“. Hier waren sich die Besucher einig: die Oldtimer des Autohauses Voss aus Rosendahl waren ein gelungener Einstieg für den Messebesuch. Oldtimer-Freunde von Buick bis Porsche kamen hier auf ihre Kosten. Erstmals überhaupt in Europa waren sogar zwei Rennwagen aus den USA zu sehen: der Pat Clancy Six Wheeler von 1948 und ein 46er Dyck Lowe.

(Fotos: na)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.