Blindgänger an der York-Kaserne Auf dem Kasernengelände mussten drei Bomben entschärft werden

Lesezeit: 2 Minuten
Drei Bomben wurden auf dem Gelände der York-Kaserne gefunden. (Foto: Thomas Hölscher)
Drei Bomben wurden auf dem Gelände der York-Kaserne gefunden. (Foto: Thomas Hölscher)

Auf dem Gelände der York-Kaserne in Gremmendorf wurden am Mittag gleich drei Blindgänger gefunden. Diese mussten noch heute entschärft werden. Im Folgenden der Verlauf der Entschärfung.

*****

(11:33 Uhr) – Bei Kampfmittelüberprüfungen in der York-Kaserne sind am Donnerstagvormittag gleich drei Blindgänger gefunden worden. Die 250-Kilogramm-Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg müssen entschärft werden.

(11:40 Uhr) – Es handelt sich um gleich 3 250-Kilogramm-Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg, die etwa vier Meter unter der Erde liegen.

(11:45 Uhr) – Feuerwehr, Hilfsorganisationen und Polizei bereiten die Evakuierung vor. Von der Evakuierung im Radius von 250 Metern sind etwa 200 Personen betroffen. Sobald alle Betroffenen den Bereich verlassen haben, können die Entschärfer beginnen.

(11.53 Uhr) – Für Betroffene ist eine Betreuungsstelle in der Annette-von- Droste-Hülshoff-Grundschule Höftestraße 4 eingerichtet. Falls ihr eure Wohnung nicht selbstständig verlassen könnt, wendet euch an die Leitstelle der Feuerwehr unter 19222.Bitte blockiert nicht den Notruf von Feuerwehr und Polizei durch Nachfragen.

(11:56 Uhr) – Die Stadt Münster teilt mit, dass der Albersloher Weg aktuell noch zu befahren ist.

 

(12:45 Uhr) – Es handelt sich um  zwei britische Bomben und eine amerikanische, wie Feuerwehr-Sprecher André Andrasch mitteilt. Sie wurden bei geplanten Sondierungsmaßnahmen gefunden und werden nun in einem Rutsch entschärft. Etwa 200 Personen sind von der Evakuierung betroffen. Der Albersloher Weg wird nicht gesperrt. Es sind 85 Kräfte von Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen im Einsatz.

(12:55 Uhr) – Die Entschärfung soll um 13:45 Uhr beginnen.

(14:00 Uhr) – Die Entschärfung verzögert sich. Gegen 14:15 Uhr könnten die Arbeiten beginnen

(14:20 Uhr) – Die Entschärfungsmaßnahmen haben begonnen.

(15:41 Uhr) – Alle Bomben sind entschärft. Die Evakuierung verlief ohne Probleme. In der Betreuungsstelle in der Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule wurden 19 Personen betreut.

Wir beenden diesen Liveticker und danken für euer Interesse.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.