Besucher-Rekord: LWL-Museen knacken 2-Millionen-Marke

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur hatte 2017 die besten Besucherzahlen seit der Neueröffnung des Museums 2014. (Foto: bs)

Im Jahr 2017 haben die 17 Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) mit 2,2 Mio. Besuchern mehr Gäste verzeichnet als jemals zuvor. Dies lag insbesondere an der alle zehn Jahre stattfindenden Sonderausstellung Skulptur Projekte, die alleine 650.000 Besucher nach Münster lockte.

LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger: „Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Gerade das internationale Interesse an den Skulptur Projekten 2017 freut mich besonders.“ Für die fünfte Ausgabe der Skulptur Projekte entstanden im Stadtraum 35 künstlerische Positionen zwischen Bildhauerei und performativer Kunst, die vom 10. Juni bis zum 1. Oktober zu sehen waren.

Auch im Jahr 2017 hat das LWL-Museum für Naturkunde in Münster im siebten Jahr in Folge mit rund 214.000 Besuchern die 200.000er Marke übertroffen (Vorjahr: 216.000). So war es in diesem Jahr wieder eines der gefragtesten Museen in Westfalen. Auch das Planetarium war wieder gut besucht.

Die Skulptur Projekte Münster 2017 haben dem LWL-Museum für Kunst und Kultur die besten Besucherzahlen seit der Neueröffnung des Museums 2014 beschert: Insgesamt kamen in diesem Jahr rund 264.000 Besucher, davon rund 170.000 während der Skulptur Projekte. Insgesamt besuchten seit der Neueröffnung 2014 bisher 775.000 Menschen das neue Museum am Domplatz.

Die internationale Großausstellung Skulptur Projekte 2017 dominierte das Museumsjahr und war ein Publikumsmagnet: Im öffentlichen Raum besuchten rund 650.000 Menschen aus 72 Ländern die Projekte – jeder vierte schaute sich auch die Projekte an, die im LWL-Museum ihren Standort hatten.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung.  Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.