Bauernolympiade: RFV Gustav Rau Westbevern siegt zum 33. Mal

Lesezeit: 1 Minute
(Foto: th)
Die Siegermannschaft bei der Ehrenrunde (Foto: th)

Eine Highlightprüfung des K+K Cups hat heute seinen Sieger gefunden. Beim Kampf um die begehrte Wanderstandarte der Stadt Münster gewinnt zum 33. Mal der RFV Gustav-Rau Westbevern.

Nach Dressur und Mannschaftkür am Donnerstag Abend hatten sie die Nase schon weit vorne. Nach drei Null-Fehler-Ritten im Springen konnten sie als glückliche Gewinner die Wanderstandarte entgegennehmen. Das junge Team konnte die Richter und die Zuschauer für sich begeistern. Strahlende Gesichter – und glückliche Reiterinnen und Reiter schwärmen über die tolle Atmosphäre in der Halle Münsterland. “Es ist eine große Ehre hier dabei sein zu dürfen” , sagte Teamneuling  Hendrik Wiegert.

(Foto: th)
So sehen Sieger aus: Die Mannschaft des RFV Gustav Rau Westbevern (Foto: th)

Nach vier tollen fehlerfreien Ritten beim Springen konnte sich das Team des RFV Roxel auf den zweiten Platz vorarbeiten. Über diesen tollen Erfolg freute sich das Team um Mannschaftsführerin Daniela Waldmann.

Dritter wurde nach guten Noten in der Dressur, einer sehr schönen Kür und leider nur einem fehlerfreien Ritt im Springen der RV Nienberge-Schonebeck unter der Leitung von Andreas Geßmann.

Am Sonntag werden dann die Profis im Springen und in der Dressur nochmals ihr Können zeigen. Die Entscheidung um den Sieg im großen K+K Preis im Springen und das LVM- Dressurchampionat stehen dann an.

Viele Bilder seht ihr in unserer Fotostrecke.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.