WWU Baskets im freien Livestream 2. Playoff-Spiel am Donnerstag gegen TKS 49ers / Kostenlose Übertragung über Sportdeutschland.tv / Rund 3.000 Zuschauer bei der Premiere des Livestreams

Lesezeit: 3 Minuten.
Anders als vor 2 Jahren müssen die WWU Baskets ihre Spiele in der Halle Berg Fidel zurzeit ohne Fans in der "Weißen Wand" austragen. Die Fans können die Play-Offs trotzdem verfolgen - im kostenlosen Livestream. (Archivbild: Claudia Feldmann)
Anders als vor 2 Jahren müssen die WWU Baskets ihre Spiele in der Halle Berg Fidel zurzeit ohne Fans in der “Weißen Wand” austragen. Die Fans können die Play-Offs trotzdem verfolgen – im kostenlosen Livestream. (Archivbild: Claudia Feldmann)

Wie wir vor einigen Wochen berichteten, haben die WWU Baskets Münster ihr Streaming-Angebot neu aufgestellt und bieten nun kostenlose Liveübertragungen der Heimspiele über  Sportdeutschland.tv an. Und da wird es auch direkt spannend, denn in den Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB geht es ab sofort um die Entscheidung für das Weiterkommen. In der zweiten Partie ersten Gruppenphase treffen die WWU Baskets Münster am Donnerstag auf die TKS 49ers.

„Wir können gegen die TKS 49ers ein ganz dickes Ausrufezeichen setzen“, sagte Philipp Kappenstein. Nach der knappen 85:87-Niederlage in Stahnsdorf vor zweieinhalb Wochen „sind wir alle sehr heiß darauf – gerade nach den schlechten Erfahrungen dort – aber dafür müssen wir die Leistung aus dem Bayern-Spiel bestätigen und genau so weitermachen“, so der Headcoach weiter. Hochball der Partie in der Halle Berg Fidel ist am Donnerstag um 19.00 Uhr, die ab 18.40 Uhr live übertragen wird.

Neuer Livestream kommt an

Die WWU Baskets haben zu den Playoffs mit ihren Münsterschen Partnern Seibert Film und Ufer Studio Münster ihr Livestream-Angebot neu aufgestellt. Auf drei Kameraperspektiven setzte das Münstersche Streaming-Trio erstmals beim 75:52-Erfolg gegen den FC Bayern Basketball II und überträgt auch am Donnerstag gegen die TKS 49ers live und kostenlos via Sportdeutschland.TV. Rund 3.000 Zuschauer waren bei der Premiere an den Endgeräten vom Smartphone bis zum heimischen Smart TV dabei, die Resonanz durchweg positiv.

Fundament in Playoff-Gruppe II gelegt

Mit dem Erfolg über die Bayern haben die WWU Baskets das Fundament für das Weiterkommen in die nächste Gruppenphase gelegt. Die Münsteraner werden am Donnerstag aber nicht nur mit einem starken, sondern auch besonders motivierten Gegner zu kämpfen haben. Denn die TKS 49ers verloren ihr erstes Playoff-Gruppenspiel beim Zweiten der ProB Süd am Ende zwar deutlich 60:85, den fulminanten Verlauf dieses Spiels spiegelte der Endstand nicht wieder. Nach dem dritten Viertel führten die Randberliner 55:54, nachdem sie das erste Viertel noch mit 11:27 abgaben. Das Team um die Topspieler Malik Toppin, Karolis Babkauskaus, Yannick Hildebrandt und Ex-Alba-Profi Sebastian Fülle muss nun in Münster gewinnen, um die Chance auf das Weiterkommen zu wahren. Druck allerdings verspürt das Team von Vladimir Pastushenke keinen. Die Hauptrunde der ProB Nord beendeten die TKS 49ers als Tabellensiebter, „damit sind wir sehr zufrieden“, sagte der 49-Jährige vor den Playoffs.

„In der Lage, diesen Erfolg zu wiederholen“

„Ich hoffe, dass wir genauso spielen wie in den letzten drei Spielen“, so der Headcoach der TKS 49ers weiter, wohlwissend um die Siege über die Spitzenteams WWU Baskets oder zuvor beim Tabellenzweiten Itzehoe Eagles am Ende der Hauptrunde. Insgesamt habe sich „das Team gut präsentiert, das war die beste Saison seit Jahren“, meint Pastushenko. Auf das Spiel am Donnerstag bei den WWU Baskets angesprochen sagt er: „Wir wissen, dass wir in der Lage sind, diesen Erfolg zu wiederholen“,

Reuter freut sich auf Wiedergutmachung

Auch wenn das Selbstvertrauen nach dem überzeugenden Auftritt gegen den FC Bayern zurück ist, zählt für Headcoach Philipp Kappenstein „jetzt einfach nur Stahnsdorf, auch nicht Coburg. Gegen Stahnsdorf das nächste Spiel bestätigen, vor allem defensiv. Das ist das Ziel.“ Und seine Spieler sehen das ähnlich. „Eigentlich sind wir sehr froh, dass wir jetzt noch einmal beweisen können, dass die Leistung in Stahnsdorf ein Ausrutscher war“, ist Thomas Reuter motiviert, „wir freuen uns auf das Spiel am Donnerstag und werden da volle Power gehen und hoffentlich gewinnen.“

Mit Spielbeginn um 19.00 Uhr starten die WWU Baskets den BALLSIDE Liveticker der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Auf Sportdeutschland.TV ist das zweite Playoffspiel der WWU Baskets am Donnerstag live ab 18.40 Uhr zu sehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.