Vermisster tot im Hafenbecken aufgefunden

Lesezeit: 1 Minute.
Der Vermisste William Ngala wurde tot aus dem Hafenbecken geborgen. (Foto: th)
Polizeitaucher konnten nur noch den Leichnam des Vermissten bergen. (Foto: th)

Es ist traurige Gewissheit: der seit dem Wochenende Vermisste William Ngala ist tot. Polizeitaucher konnten am Mittag seine Leiche aus dem Hafenbecken bergen. Ein eingesetztes Sonarboot hatte zuvor Hinweise auf dem Grund geliefert, die die Taucher im Anschluss bestätigen konnten.

„Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt von einem Unglück aus”, erklärte Polizeisprecher Andreas Bode auf Nachfrage. Zur Klärung der Todesursache soll die Leiche auf Anordnung der Staatsanwaltschaft noch heute obduziert werden. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor.

Der 22-Jährige war nach einer Feier auf der B-Seite im Bereich des Mittelhafens vermisst worden, seit Dienstag suchten Rettungskräfte den Nahbereich am Hafenbecken ab.

 

Update: 14:45 Uhr – Die Obduktion des heute Mittag im Hafenbecken tot aufgefundenen William Ngala hat eindeutig ergeben, dass der Vermisste ertrunken ist. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden gibt es nicht. “Die Polizei und die Staatsanwaltschaft gehen von einem tragischen Unglück aus”, erklärte Oberstaatsanwalt Heribert Beck.

Thomas Hölscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.