Strafgefangener flüchtet bei Ausgang in Wolbeck

Lesezeit: 1 Minute.
(Archivbild: ts)
(Archivbild: ts)

Ein 29-jähriger Strafgefangener der Justizvollzugsanstalt Essen entwich heute Morgen (15.1., 11 Uhr) an der Münsterstraße auf dem Weg zu seiner Berufsabschlussprüfung.

Zwei Bedienstete begleiteten den ungefesselten Häftling während einer Prüfungspause vom Gelände. Unmittelbar nach dem Verlassen warf der 29-Jährige seine Tasche plötzlich hinter sich. Der Gefangene rannte zu einem Auto, in dem sein Komplize wartete und stieg ein. Der rote Audi brauste direkt davon.

Die sofort alarmierten Polizisten stoppten den Wagen samt 30-Jährigen Mittäter bereits kurze Zeit später. Der Strafgefangene war allerdings nicht mehr im Wagen und ist weiterhin flüchtig. Nach ersten Erkenntnissen geht von dem Häftling keine Gefahr für die Bürger aus.

Der Entwichene ist etwa 1,78 Meter groß, hat braune Augen, dunkle Haare und einen Dreitagebart. Er hat ein rundes Gesicht und ist dicklich. Bekleidet ist der Häftling mit seiner Arbeitskleidung eines Gartenlandschaftsbauers. Ermittlungen zufolge hat er keine Bezüge nach Münster.

Hinweise zum Aufenthaltsort der Person nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.