Show des Sports verbindet und zeigt Herzen des Vereinslebens

"Beat the 90's" war das Motto, mit dem Funky e.V die Show des Sports eröffnete. (Foto: th)
„Beat the 90’s“ war das Motto, mit dem Funky e.V die Show des Sports eröffnete. (Foto: th)

Münster ist bunt… wie bunt, dass zeigte sich am vergangenen Freitag in der Sporthalle Berg Fidel. Der Stadtsportbund Münster e.V. lud zur 16. Show des Sports ein. Dem begeisterten Publikum der dicht gefüllten Sporthalle am Berg Fidel wurde ein abwechslungsreiches Programm gezeigt.

Farbenfroh und dynamisch, mit einer Zeitreise in 90er Jahre, eröffnete das Tanzensemble von Funky e.V. diesen sportlichen Abend. In diesem Verein wird nicht nur über Inklusion gesprochen, sondern gelebt – mit Tanz und Bewegung. Einmal den Puls in Wallung gebracht, sorgten die Mitglieder des SV Blau-Weiß Aasee mit ihrer Vorstellung der noch jungen Sportart Speedminton, auch Crossminton genannt– einer Mischung aus Badminton, Tennis und Squash – für Staunen. Rasant flogen hier die Bälle durch die Halle.

Wie atemberaubend Rhönradturnen sein kann, zeigten die Mitglieder des DJK SC Nienberge. Mit einer gelungenen Choreografie, die an die Twillight-Saga angelehnt war, zeigten sie ihr Können. Die Karate-Demo des Shotokan Karate Münster e.V. war eine eindrucksvolle Mischung aus Meditation und Präzision. Die Junior-Tanzcompany Flics füllte mit einer Vielzahl an bezaubernden jungen Damen die Halle, die ihre Wettkampfchoreografie zeigten. Und passend zum Start des neuen James Bond Films zeigten Mitglieder der TG Münster eine regelrechte Flugshow auf ihrer Airtreckbahn. Aber nicht nur junge Talente kamen zum Einsatz, sondern auch die Senioren des Seniorentanz AK Münsters zeigten tanzend, dass sie noch lang nicht zum alten Eisen gehören.

Jugendliche im Ehrenamt - eine wichtige und anerkennende Auszeichnung. (Foto: th)
Jugendliche im Ehrenamt – eine wichtige und anerkennende Auszeichnung. (Foto: th)

Im Rahmen der Show des Sports wurden aber auch diejenigen ausgezeichnet, die sich genau dafür engagieren, dass diese Vielfalt in Münster gelebt wird. Schon zum fünften Mal wurde der Jugend-Sportvereinpreis der Stadtwerke Münster ausgelobt. In diesem Jahr gingen die Preise zum TSV Handorf (1. Preis), zum TSC Münster-Gievenbeck (2. Preis), zum Inline-Skating-Club Münster (3. Preis) und zum SC Westfalia Kinderhaus (ebenfalls 3.Preis).

Auch wurden an diesem sportlichen Abend Jugendliche im Ehrenamt ausgezeichnet. Über eine Auszeichnung für ihre Leistungen durften sich Paul Dost vom DJK Borussia Münster, Marc Klein vom TuS Hiltrup, Roman Tenk vom DJK Borussia Münster, Hannah Jöns-Anders des TV Wolbeck sowie Anna Heimann vom DJK Wacker Mecklenbeck freuen. Herzlichen Dank für Eure Arbeit.

Mehr Bilder des Abends gibt es in unserer Fotostrecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.