SCP: Heimspiel-Tickets werden verlost Weil laut Corona-Schutzverordnung nur 750 Zuschauer zugelassen sind, vergibt der SC Preußen Münster die Eintrittskarten für das erste Heimspiel im Losverfahren

So voll wird es auf der Haupttribüne beim ersten Heimspiel das SCP nach der Winterpause nicht werden. (Archivbild: Carsten Pöhler)
So voll wird es auf der Haupttribüne beim ersten Heimspiel das SCP nach der Winterpause nicht werden. (Archivbild: Carsten Pöhler)

Am 29. Januar (14.00 Uhr) bestreitet der SC Preußen Münster gegen den FC Wegberg-Beeck sein erstes Heimspiel des Jahres, zu dem gemäß der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW nur 750 Zuschauer zugelassen sind. Da diese Obergrenze nicht einmal ausreicht, um alle Dauerkarteninhaber und Sponsoren zu berücksichtigen, müssen die Tickets im Losverfahren vergeben werden. Gästefans können bei diesem Spiel nicht berücksichtigt werden.

Und so geht es: Alle Dauerkarteninhaber, egal ob Steh- oder Sitzplatz, können sich bis kommenden Mittwoch (19.01.), um 18.00 Uhr, einen Platz im Lostopf sichern. Alle Zuschauer werden auf der Haupttribüne platziert – Stehplatzbesucher ohne Aufpreis. Dazu muss laut der Pressemitteilung des Vereins eine E-Mail „unter Angabe der Dauerkarten-Rechnungsnummer unbedingt fristgerecht“ an ticketing@scpreussen-muenster.de gesendet werden. Die Rechnungsnummer beginnt mit der Nummer 26 und steht auf den Plastik-Dauerkarten über dem Westfalentarif-Logo bzw. auf den Blockdauerkarten rechts neben dem LVM-Logo.

Eine Bewerbung für mehrere Dauerkarteninhaber unter Angabe der verschiedenen Rechnungsnummern sei grundsätzlich möglich. Die Auslosung der Plätze erfolge am kommenden Donnerstag (20.01.). Personen, denen es technisch nicht möglich ist eine Mail zu schicken, sollen sich bis zum Stichtag im Fanshop in den Münster Arkaden melden können.

Alle Dauerkarteninhaber, die auf einen Platz im Lostopf verzichten, oder die kein Losglück hatten, sollen rechtzeitig zum Spiel automatisch einen kostenfreien Streaming-Zugang für das Heimspiel gegen Wegberg-Beeck erhalten, sowie eine Freikarte zur Mitnahme einer weiteren Person bei einem späteren Heimspiel ohne derart strikte Zuschauerbegrenzungen. Diese kann dann in der jeweiligen Dauerkartenkategorie eingelöst werden, aber nur bis Saisonende. Dann hoffen wir mal, dass sich die Bedingungen zeitig wieder ändern.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.