Reime Geschmacksache – Willy Astor in der Aula am Aasee

Lesezeit: 2 Minuten
Willy Astor kalauerte am Sonntag in Münsters Aula am Aasee. (Foto: sg)
Willy Astor kalauerte am Sonntag in Münsters Aula am Aasee. (Foto: sg)

Gut gelaunt und überraschend pünktlich betritt Willy Astor die Bühne in der Aula am Aasee. Wer ihn bereits einmal live erlebt hat, wundert sich auch nicht, dass die Gäste, die in der ersten Reihe Platz genommen haben,  auch sogleich Teil der Veranstaltung werden. Seit nunmehr 30 Jahren betreibt er nun die mobile Außenstelle der Stadt Kalau und füllt damit zumindest im südlichen Teil der Republik mühelos Spielstätten wie den Münchner Circus Krone Bau bis auf den letzten Platz. Das war nicht immer so; lautet doch ein Zitat von 1996 zu Beginn seines Auftritts in Kiel: “Ich habe mir schon gedacht, dass der Abend unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet…”

Respektlos mischt er Country mit Western, macht Veganer zu Salatisten, “The Animals” müssen mit dem “Seehaus Of The Freising Sun” herhalten und aus dem Stones-Titel “Angie” wird “Ein Ski”, bei dem auch ein in Binden gehüllter Wintersportschuh die Nähe zum Ski-Verband verdeutlicht. Man kann ihm zweifelsfrei eine sehr hohe Gag-Dichte attestieren, wenngleich gerade im Humorsektor in den letzten Jahren – nicht zuletzt auch durch Internet-Portale – massive Konkurrenz herangewachsen ist. Gegen die gilt es sich zu behaupten. Im Fernsehen sieht man ihn regelmäßig, ägerlicherweise und völlig zu Unrecht, vorwiegend in den dritten Programmen (Otti’s Schlachthof, etc.). Wem die süddeutsche Mundart nicht liegt, oder wer auch gern mal vollständig nonverbal unterhalten werden möchte, kommt bei Willy Astors Instrumental-CDs “The Sounds Of Islands”, Vol. I-III mit Sicherheit voll auf seine Kosten, denn hier schafft er wundervolle Stimmungsbilder mit der akustischen Gitarre, wobei er mehrfach durch hochkarätige Gastmusiker unterstützt wird. Erwähnt sei noch, dass die Clubhymne “Stern des Südens” des 25-fachen Deustchen Fußballmeisters FC Bayern München ebenfalls von ihm gextet und komponiert wurde.  In diesem Sinne: Astor La Vista, Baby!

Arne Lange

(al) - Redakteur bei ALLES MÜNSTER
Kulturelle Dauerleihgabe der Freien (frohen?) und Hansestadt Hamburg an das Bundesland NRW seit 2001, vermutlich der einzige Einwohner ohne eigenes Fahrrad ...

al@allesmuenster.de
Arne Lange

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.