Obduktion des toten Elefantenbabys abgeschlossen

Lesezeit: 1 Minute.
Revierleiter Michael Adler mit Elefantin Corny (Foto: sg)
Revierleiter Michael Adler mit Elefantin Corny (Foto: sg)

Wir berichteten vergangene Woche über die Totgeburt bei der Elefantendame Corny aus dem Allwetterzoo in Münster. Um die Todesursache zu klären, war das renommierte Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) beauftragt worden.

Die Ergebnisse der Obduktion des IZW liegen nun vor und Zoodirektor Jörg Adler kann zumindest mit Blick auf das gefürchtete Elefantenherpesvirus Entwarnung geben, da der Befund negativ war. Diese Nachricht ist insofern für den Zoo positiv, da die Elefantenkuh für weitere Nachwuchsplanungen in Frage kommt. Andererseits räumt Adler ein, dass die Befunde keinerlei konkrete Hinweise gegeben hätten, so dass am Ende lediglich die Erkenntnis bliebe, „dass die Natur nicht berechenbar ist, nicht im Lebensraum der Elefanten und auch nicht im Zoo.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.