JuWi-Fest 2016: Tolles Fest trotz Unwetter

Lesezeit: 2 Minuten.
Philipp Dittberner, der Sänger mit Gefühl und Charme. (Foto: th)
Philipp Dittberner, der Sänger mit Gefühl und Charme. (Foto: th)

Das JuWi-Fest lockte auch dieses Jahr wieder mit hochkarätigen Künstlern tausende Studenten auf den Uni-Campus am Juridium. Doch direkt zu Beginn die erste erschreckende Mitteilung: “Einlassstopp für eine Stunde. Bleibt in Sicherheit, bis das Gewitter weitergezogen ist.”

“Sicherheit geht vor”, erklärt Festivalsprecherin Laureen Risse die Entscheidung des Orgateams. Die Veranstalter stehen in ständigem Kontakt mit Ordnungsamt und Wetterstationen. Als sich das Gewitter verzogen hat, geht das Fest richtig los. Besucher und Künstler sind bester Laune, feiern gleichermaßen und ausgelassen.

Philipp Dittberner (“Das ist dein Leben”) und Filous (“How hard I try”) sorgen für mächtig Stimmung, bringen dann auch den letzten Gast dazu, das Tanzbein zu schwingen. Nach seinem Auftritt mischt sich Headliner Dittberner unter die rund 5000 Zuschauer und genießt das Fest. “Es ist für mich ganz selbstverständlich, mit den Gästen zu feiern”, erklärt der Sänger, als wir ihn im Publikum treffen. So etwas erlebt man tatsächlich eher selten, macht den 26-Jährigen aber umso bodenständiger.

Heisskalt geben auf der Mainstage Gas. (Foto: th)
Heisskalt geben auf der Mainstage Gas. (Foto: th)

Um 23:00 Uhr betreten Heisskalt die Mainstage und legen mit ihrem Rocksound noch eine gehörige Schippe drauf, der das Fest abrunden soll. Bis das Fest eine halbe Stunde später aufgrund einer erneuten Unwetterwarnung abgebrochen und das Gelände aus Sicherheitsgründen geräumt werden muss. Enttäuschung pur bei den Feierwütigen und einer Band, die sich gerade erst so richtig warmgespielt hat.

Philipp Dittberner (re.) mit unserem Redakteur Tobi Müller. (Foto: tm)
Philipp Dittberner (re.) mit unserem Redakteur Tobi Müller. (Foto: tm)

Die Aftershow-Partys im Fusion und Conny Kramer findet dennoch statt. Trotz des Abbruchs ist die Party auf dem Uni-Gelände einmal mehr ein rundes Erlebnis und – da sind sich alle einig –  nächstes Jahr werden alle sicherlich alle wieder mit dabei sein wenn es an einem Donnerstag im Sommer heißt: “Herzlich willkommen zum JuWi-Fest 2017.”

Die Münsteraner dürfen gespannt sein, welche Künstler dann verpflichtet werden, denn das Line-Up kann sich Jahr für Jahr durchaus sehen lassen. In den letzten Jahren standen unter anderem Who made Who, Robin Schulz, Samy Deluxe, Madsen oder Culcha Candela auf der Bühne.

Mehr Bilder vom JuWi-Fest findet ihr in unserer großen Fotostrecke.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.