Jochen Malmsheimer empfiehlt Kommunikation

Lesezeit: 1 Minute.
Jochen Malmsheimer (Foto: Promo)
Jochen Malmsheimer (Foto: Promo)

Kloidt Ze Di Pernussen! Wer mit diesem Montagebefehl Jochen Malmsheimer verbindet, weiß was ihn erwartet. Der Schutzheilige aller Gebrauchsanweisungsgeplagten kommt am 30. Mai mit seinem Programm Ich bin kein Tag für eine Nacht oder: Ein Abend in Holz nach Münster.

Zum Glück fürs Publikum entschied sich der gelernte Buchhändler für eine Karriere als Kabarettist. Erst als ein Teil des Kabarett-Duos Tresenlesen, bei dem er von 1992 – 2000 mit Frank Goosen zusammenarbeitete, später solo. Und der Erfolg gibt ihm recht: Deutscher Kleinkunstpreis 2009, Bayrischer Kabarettpreis 2012 – wenn der Bochumer erstmal loslegt, bleibt kein Auge trocken. Mit aberwitzigen Formulierungen und großer Stimmgewalt macht er sich an alltägliche Probleme heran, stellt die Frage, wie wir Kommunikation wahrnehmen und was wir mit Kommunikation tun. Jochen Malmsheimer selbst über sein Programm: „Es geht ums Sprechen, ich denke, das macht der Titel bereits in beeindruckender Manier überdeutlich. Es wird ja immer mehr gesprochen, viele Menschen sprechen ja sogar immer häufiger mit Anlass. Allerdings wissen offenbar die Wenigsten, was da mit Ihnen geschieht und das hört man dann ja auch.

Höchste Eisenbahn also, sich mit dem Sprechen mal genauer zu befassen. Dazu werden Situationen bemüht, es wird zum Hören gekocht und hoch geflogen. Anschließend schauen wir nach, ob im spärlich möblierten Schädel eines jungen Mannes unterm Joch der Pubertät etwas passiert und, wenn ja, was. Und was das alles mit Mädchen und Sprechen zu tun hat. Frappierende Erkenntnis auch hier. Hollah!“

Münster, Aula am Aasee | 30.05.2015 | 20:00 Uhr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.