Im Interview mit den Ehrlich Brothers (Teil 2)

Magier Andreas Ehrlich (re.) im großen ALLES MÜNSTER Interview. (Foto: wf / Weber)
Magier Andreas Ehrlich (re.) im großen ALLES MÜNSTER Interview. (Foto: wf / Weber)

In der letzten Woche konntet ihr den ersten Teil vom großen Interview mit den Ehrlich Brothers lesen. In der zweiten Hälfte erklärt Magier Andreas Ehrlich, wieso es in den Shows keine leichtbekleideten Assistentinnen zu sehen gibt und was passiert, wenn ein Trick mal richtig in die Hose geht. 

*****

Wie entstehen eure Tricks bzw. wie geht ihr daran? Habt ihr zuerst die Idee von dem Endergebnis, was ihr dem Zuschauer bieten wollt und überlegt euch dann den Weg dahin oder habt ihr einen fertigen tollen Effekt und denkt dann darüber nach, wie man diesen in eurer Show darstellen könnte?

Wir beginnen zuerst mit der Idee, z.B. bei der Nummer mit dem Motorrad und dem iPad. Wir waren auf der Suche nach einer Eröffnungsillusion. Zunächst haben wir nur Fenster/Fensterrahmen aufgemalt aus denen Gardinen wehten. Die Rahmen wurden vom Bühnenhimmel herabgelassen. Wir haben 10 Tage ausschließlich gezeichnet mit dem Ergebnis, dass es nicht cool ist. Dann haben wir festgestellt, es gibt keinen auf der Welt, der ein Motorrad erscheinen lässt, bei dem das Motorrad auch noch fährt. Wir brauchten ein cooles Motorrad und etwas  modernes  –  ein iPad. Damit war die Idee geboren. Nun begann die eigentliche Arbeit: Wie bekommen wir das Motorrad in eine flache Kiste? Das Motorrad wiegt 300 kg und hat einen echten Motor. Eines Tages hatten wir es geschafft. 

Ist das Motorrad eigentlich straßentauglich?

Grundsätzlich ja. Wir haben das Motorrad ganz normal gekauft und keine Sonderanfertigung, die wir in Auftrag gegeben haben. 

Ich habe ein Gewinnspiel auf eurer Internetseite gesehen, bei dem man einen Zauberkurs mit euch gewinnen kann… Was kann der Gewinner lernen?

Ja, das machen wir immer so für eine gesamte Tour. Gerade besuchte uns der Gewinner der letzten Tour. Die Gewinner haben immer Spaß daran ein paar Tricks zu lernen, die sie dann auf ihrer privaten Party vorführen können.

Was für Tricks verratet ihr denn da so? Sind es Zaubertricks, die ihr auch selber nutzt oder eher einfache Partytricks, wie z.B. der Asche-Trick?

(Andreas lacht) Das hängt natürlich ein bisschen von den Personen ab. Vorletztes Jahr hatten wir ein paar Gewinner, die wollten eigentlich gar keine Tricks lernen. Die  fanden uns einfach nur ziemlich cool und süß – also jedenfalls mich, meinen Bruder weniger. Sie wollten nur Fotos haben und sich mit uns unterhalten. Bei dem letzten Workshop lernten wir einen Gewinner kennen, der auf seiner nächsten Party einen Trick vorführen wollte. Welchen Trick wir beibringen, hängt von den Vorkenntnissen des Gewinners ab – aber auch von der Fingerfertigkeit. Es sollte ein Trick sein, der dann auch wirklich genutzt werden kann. Wenn Du als Zauberer gewinnen würdest, würden wir vorher ein paar Fragen mit Dir abklären… Wie ist Dein Wissensstand? Was interessiert Dich besonders?

Zufällig habe ich an dem Gewinnspiel teilgenommen, als ich es auf eurer Seite gesehen habe.

Ah okay, dann sehen wir uns ja vielleicht demnächst.

Du hast drei Kinder. Wie stehen die zur Zauberei? Führst Du zu Hause auch etwas vor, damit die Kinder Tricks von Dir lernen, die sie dann selbst vorführen? Oder sagen die Kinder: „Ach Papa, nicht noch eine Münze hinterm Ohr rausholen.“

Die ganzen Dinge mache ich eigentlich gar nicht zu Hause, denn ich will ein ganz normaler Papa sein. Ich bin mit den Kindern viel auf Tournee. Sie sind oft bei uns in der Anfertigungshalle. Dort entsteht gerade der neue Monstertruck für die neue Show. Die Kinder schauen sich die Entstehung der neuen Effekte an. Sie finden das einfach toll…. Zu Hause lesen wir zusammen, spielen Klavier oder gehen spazieren. Da versuche ich wirklich ganz privat zu sein. Wenn die Kinder später Interesse an der Zauberei entwickeln, würde ich Ihnen das gerne beibringen. Aber bis dahin sollen die Drei erst einmal in Ihrer Welt groß werden – und dann sehen wir weiter. 

Da habe ich jetzt auch direkt den passenden Übergang zu meiner nächsten Frage… Werdet Ihr irgendwann einen eigenen Zauberkasten auf den Markt zu bringen?

Ganz aktuell, seit rund vier Wochen, gibt es unsere Zauber-DVD mit 7 coolen Zaubertricks in verschiedenen Schwierigkeitsgraden in unserem Online-Shop. Ein Zauberkasten wird möglicherweise auch kommen.

Es gibt ja von verschiedenen Zauberkünstlern mittlerweile unterschiedliche Zauberkästen, die dann in bestimmte Richtungen gehen und man als Anfänger gar nicht weiß, ob das überhaupt zu der Person passt. In welche Richtung der Zauberei wird euer Zauberkasten gehen?

Wir haben uns auf Zaubertricks konzentriert, die für Menschen sind, die bisher vielleicht noch gar nichts mit der Zauberei zu tun hatten und die Tricks dann aber auch bei der nächsten Feier vorführen können. z.B.wie man mit dem Fingerabdruck eines Zuschauers durch den Geruch eine Karte wieder findet, einen Geldschein auf dem Finger schweben lassen oder Wasser in einer Zeitung verschwinden lässt. Es sind einfache und schwere Sachen dabei, die dann allerdings auch ein bisschen Übung brauchen, denn das gehört ja auch zur Zauberei. Wen das wirklich interessiert, der ist dann auch bereit zu üben und nur durch Training wird man ein richtiger Zauberer.

Das Motorrad, das in den Shows der Ehrlich Brothers zum Einsatz kommt, ist sogar straßentauglich, wie Andreas Ehrlich (re.) berichtet. (Foto: Ralph Larmann)
Das Motorrad, das in den Shows der Ehrlich Brothers zum Einsatz kommt, ist sogar straßentauglich, wie Andreas Ehrlich (re.) berichtet. (Foto: Ralph Larmann)

Wie viele Antworten hast du auf die Frage „Wie hast du das gemacht?“ parat?

Ich sage eigentlich immer „Gut“ oder „Im Gegensatz zu meinem Bruder, habe ich das gut gemacht“. Es kommt natürlich darauf an, um was für einen Trick es geht und ich diesen verraten würde oder nicht.

Was macht ihr, wenn ein Trick live total in die Hose geht und dadurch auffliegt?

Es gibt kein Pauschal-Rezept. Das beste Rezept ist üben, üben, üben. Außer bei meinem Bruder, den müsstest Du fragen, denn bei ihm geht fast immer etwas schief. Natürlich ist auch entscheidend was wann schiefgeht…. Letztendlich ist es aber wie beim Nachrichtensprecher, der sich verspricht. Es ist nur menschlich, wenn etwas misslingt. Das Schlimmste ist der Versuch etwas zu vertuschen. Wenn der Trick sozusagen „verkackt“ ist, auf gut Deutsch gesagt, dann ist es das Beste zu sagen: „Leute, das war jetzt die menschliche Seite, ihr seht, wir können nicht wirklich zaubern, aber wir können uns trotzdem einen schönen Abend machen und ich zeige euch jetzt einen richtigen Trick.“

Wieso verzichtet ihr auf die leicht bekleideten Assistentinnen?

Weil wir bei unseren Shows, die wir kreieren, immer etwas Neues machen wollen und die leicht bekleidete Assistentin ist für uns einfach zu klischeehaft. Vor zwei/drei Jahren haben uns die Leute auch immer dazu geraten die Assistentinnen mit in die Show zu nehmen, aber wir haben gesagt, wir sind zwei Brüder und wollen etwas Neues machen. Die Gäste sollen wegen uns kommen und nicht wegen den leicht bekleideten Mädels.

Was war bisher das schönste Erlebnis der letzten Jahre, wenn Ihr einen Gast auf die Bühne bittet? Ihr wisst ja nie, was euch dann erwartet….

Da hatten wir etwas ganz Lustiges mit Mario Barth, als wir versucht haben, eine Frau zu verstehen, die uns danach so um den Hals gefallen ist, abgeknutscht hat und die restlichen 2500 Gäste auf das weitere Programm warten mussten. Wir hatten auch schon Heiratsanträge und das ist das Schöne…, man weiß nie, was einen erwartet. Jeden Abend passiert etwas Anderes. Genau das ist es, was die Show ausmacht. Wir wollen das bewusst so, damit wir nicht nur das Programm abspulen und zum Roboter werden. Es soll für alle immer interessant sein.

Was ist Deine Lieblingsmarke bei Kartenspielen? Jeder Zauberkünstler hat ja so seine Favoriten.

Unsere Lieblingsmarke war immer die rote Jumbo-Index-Version von Bicycle. Ich finde die Bildseite total cool, gut lesbar und für den Zuschauer viel interessanter. 

Dann bedanke ich mich jetzt ganz herzlich für das schöne Interview mit Dir, es hat mich sehr gefreut, es mit Dir führen zu dürfen!

Schön war es. Dann ganz liebe Grüße an Deine Zaubergruppe und bis bald in Münster.

 

Am 21. Mai zaubern die Ehrlich Brothers in Münster. Ganz bald wird es bei ALLES MÜNSTER ganz exklusiv etwas zu gewinnen geben. Haltet die Augen auf!
Tobi Müller
Social

Tobi Müller

(tm) - Redakteur & Fotograf bei ALLES MÜNSTER
Als gebürtiger "Hamburger Jung" verfiel Tobi Müller schon vor langer Zeit dem Charme des schönen Münsters und wurde dann im Jahre 2012 auch letztlich hier sesshaft.

"Mehr Als Magie!" lautet das Motto, mit dem der "Magier, Mentalist & Hypnotiseur" in Münster sein Publikum verzaubert und nun auch mit seinen Artikeln unsere Leser.

tm@allesmuenster.de

www.facebook.com/mehralsmagie
Tobi Müller
Social

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.