Gorilla Bar im Ausnahmezustand – Who killed Bruce Lee

Lesezeit: 1 Minute.
WkBL-Tobi-01
Who killed Bruce Lee in der Gorilla Bar (Foto: tm)

Am Donnerstag Abend betraten vier bärtige Männer die Gorilla Bar, an sich ist das nicht untypisch, es wurden ein paar Bier getrunken und viele bekannte Gesichter waren zu sehen. Auch die Jungs und Mädels von „skate-aid“ waren am Start und doch fielen diese vier Männer auf, diese vier Männer, waren keine geringeren als „Who killed Bruce Lee“, einer neuen Indie-Rock-Band aus dem Libanon, die viele bereits aus „Circus Halligalli“ kennen.

Als die vier Jungs dann die Bühne betraten, ihre Instrumente in die Hand nahmen, war es um das Publikum geschehen und die Menge tobte. Ihre Mischung aus Indie-Elektro-Dance-Rock traf genau ins Schwarze, auf einmal saß keiner mehr an seinem Platz, sondern musste einfach zu dem neuem Beat mittanzen. Diese Jungs wissen, wie man für Stimmung sorgt und widmeten ihren Auftritt zudem noch einem guten Zweck. Kurzerhand starteten sie einen Spendenaufruf für „skate-aid“, deren Spendendose gerade im Publikum rumgereicht wurde. Jeder war sofort bereit die Aktion zu unterstützen und die Rufe nach einer Zugabe, blieben da natürlich nicht erfolglos, denn Wassim, Malek, Hassib und Pascal hatten noch etliche tolle Songs als Ass im Ärmel, mit denen sie die Stimmung noch weiter anheizten.

Wenn auch ihr jetzt neugierig geworden seid, schaut auch ihre Homepage an, oder besucht sie auf Facebook und verpasst auf keinen Fall das nächste Konzert der vier Symphatie-Träger aus Beirut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.