Freie Bahn für Münsters Narren Straßensperrungen am Sonntag und Rosenmontag / Busse umfahren die Altstadt

Lesezeit: 3 Minuten
Wenn die Karnevalisten das Kommando übernehmen und der Rosenmontagszug durch Münster rollt, müssen Busse und Autofahrer Umwege machen. (Archivbild: Stephan Günther)
Wenn die Karnevalisten das Kommando übernehmen und der Rosenmontagszug durch Münster rollt, müssen Busse und Autofahrer Umwege machen. (Archivbild: Stephan Günther)

Auch in diesem Jahr sorgt die Stadtverwaltung dafür, dass die Karnevalisten am Rosenmontag und auch schon bei der Schlüsselübergabe am Sonntag freie Bahn auf Münsters Straßen haben. Autofahrer müssen sich daher auf weiträumige Sperrungen in der Innenstadt gefasst machen. Die Busse weichen auf Umleitungen aus, wenn der Rosenmontagszug rollt, sie werden aber immerhin den Hauptbahnhof den ganzen Tag über anfahren.

Anlässlich der Schlüsselübergabe mit Oberbürgermeister Markus Lewe ist der Prinzipalmarkt am Sonntag (3. März) von 7 bis 18 Uhr gesperrt. Das Ordnungsamt weist darauf hin, dass Fahrzeuge, die am Sonntagmorgen auf dem Prinzipalmarkt stehen, kostenpflichtig abgeschleppt werden. Vorfahrt genießen die Närrinnen und Narren natürlich auch am Rosenmontag. Von 9 bis 19 Uhr ist der Prinzipalmarkt dann für den Karneval reserviert.

Der närrische Lindwurm folgt am Rosenmontag der hier rot eingezeichneten Linie durch die Stadt. (Grafik: BMK)
Der närrische Lindwurm folgt am Rosenmontag der hier rot eingezeichneten Linie durch die Stadt. (Grafik: BMK)

Am Rosenmontag (4. März) macht sich der Karnevalszug um 12.11 Uhr vom Schlossplatz aus auf den Weg. Er zieht durch die Überwasserstraße über den Rosenplatz in die Schlaunstraße. Dann geht es weiter über Bergstraße, An der Apostelkirche, Voßgasse, Bült, Mauritzstraße, Mauritztor, Eisenbahnstraße, Servatiiplatz, Salzstraße, Heinrich-Brüning-Straße, Stubengasse, Windthorststraße, Engelenschanze, Schorlemerstraße, Ludgeriplatz, Ludgeristraße, Prinzipalmarkt, Drubbel, Roggenmarkt, Bogenstraße, Spiekerhof, Rosenstraße und zurück über den Rosenplatz und die Überwasserstraße zum Schlossplatz. Dort löst sich der Zug zwischen 15.30 und 17 Uhr wieder auf (siehe Grafik). Alle Straßen, die an der Zugstrecke liegen, werden zwischen 11 und 18 Uhr gesperrt, die Straße Schlossplatz sogar schon ab 9 Uhr. An zahlreichen Stellen in der Innenstadt besteht dann ein Halteverbot, Fahrzeuge werden abgeschleppt. Einige Parkplätze können während des Umzugs nicht angefahren und auch nicht verlassen werden. Bis spätestens 18 Uhr sollen die allermeisten Sperrungen aber wieder aufgehoben sein.

Familienfreundliche Zone an der Engelenschanze

Die Stadt empfiehlt in ihrer Pressemeldung, für die Anreise zum Rosenmontagszug den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Sie weist außerdem darauf hin, dass sich an der Engelenschanze die familienfreundliche Zone beim Rosenmontagszug in Münster befindet. Mit Bannern und Luftballons soll dieser Straßenabschnitt entlang der Zugstrecke gut erkennbar gekennzeichnet sein. Für Kinder, die im Karnevalstrubel ihre Eltern verlieren, ist der Maxi-Turm des städtischen Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien im Stadthausturm am Prinzipalmarkt Rosenmontag die zentrale Anlaufstelle, die von 12 bis 19 Uhr auch telefonisch unter 02 51 / 4 92-55 55 erreichbar ist.

Busse umfahren die Altstadt – Stadtwerke richten Ersatzhaltestellen ein

Wegen der zahlreichen Sperrungen müssen alle Stadt-, Regional- und Schnellbusse auf Umleitungen ausweichen. Dabei geben die Stadtwerke für die Fahrgäste folgende Faustregel aus: Der Hauptbahnhof wird den ganzen Tag über angefahren. Eine besondere Herausforderung ist dabei, dass ab 11 Uhr zentrale Bereiche wie Bült, Ludgeriplatz und Königsstraße und zwischen 11:30 und 16 Uhr zudem die Eisenbahn- und die Fürstenbergstraße gesperrt werden. Ab diesem Zeitpunkt fahren die Busse in beiden Fahrtrichtungen über die Friedrichstraße und Piusallee. Für Fahrgäste ab der Eisenbahnstraße richten die Stadtwerke daher eine Ersatzhaltestelle in der Friedrichstraße auf der anderen Seite des Parkplatzes (vor der NRW-Bank) ein. Für die Haltestelle Ludgeriplatz befindet sich eine Ersatzhaltestelle auf der Hafenstraße, zwischen Süd- und Graelstraße. Für die Piusallee in stadtauswärtiger Richtung ist kurz vor der Kreuzung von Piusallee und Bohlweg ein Ersatz eingerichtet. Innerhalb der Umleitungen werden alle regulären Haltestellen angefahren. Die genauen Streckenführungen sind unter www.stadtwerke-muenster.de beschrieben.

Ab voraussichtlich 18 Uhr sollen die Haltestellen Bült und Ludgeriplatz wieder zur Verfügung stehen, ab voraussichtlich 20 Uhr auch der Schlossplatz und die Haltestellen in der Innenstadt.

Öffnungszeiten der Stadtwerke-Kundencenter am Rosenmontag

Am Rosenmontag ist das Service-Center der Stadtwerke am Hafenplatz für Kunden ganztägig von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Die Stadtwerke-Mitarbeiter bei mobilé (gegenüber dem Hauptbahnhof) sind von 9 Uhr bis 14 Uhr zu erreichen. Der CityShop in der Salzstraße bleibt am Rosenmontag geschlossen.

Ralf Clausen

(rc) - Redakteur & Chef vom Dienst bei ALLES MÜNSTER
Ralf kommt aus dem Norden, lebt aber schon seit 1992 in Münster. Er interessiert sich besonders für Musik und Kultur, aber auch für Geschichte und Stadtgeschichten. Im Bürgerfunk moderiert er auf Antenne Münster "Easy Listening - Musik am Feierabend". Einige seiner Schallplatten trägt Ralf schon mal zum Auflegen in eine von Münsters Kneipen, zu denen seine Lieblingsmusik aus den 50er, 60er und gelegentlich auch 70er Jahren passt.

rc@allesmuenster.de
Ralf Clausen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.