Fernwärme: Umfangreiche Arbeiten im Hafen

Bereits im vergangenen Jahr wurden die großen Fernwärmeleitungen am Kreativkai verlegt. (Foto: Stadtwerke)
Bereits im vergangenen Jahr wurden die großen Fernwärmeleitungen am Kreativkai am Hfen verlegt. (Foto: Stadtwerke)

Bereits seit zwei Jahren arbeiten die Stadtwerke an der Erneuerung der Haupt-Fernwärmeleitung, die die Gas- und Dampfturbinenanlage (GuD) im Hafen mit dem innerstädtischen Netz verbindet. „Diese Leitung ist für die Versorgung Münsters mit Fernwärme sehr wichtig“, erklärt Dr. Dirk Wernicke, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster. 

„Sie verbindet sozusagen das Herzstück, unsere GuD-Anlage, mit den rund 120 Kilometer angeschlossenen Leitungen und Kunden. Nun mussten wir die Rohre ersetzen und rüsten sie jetzt gleichzeitig mit modernster Messtechnik aus“, so Wernicke weiter. Zwei große Bauabschnitte des Projekts sind schon fertiggestellt, nun soll die neue Fernwärmeleitung die bereits an der Uferpromenade liegt, zum Hafenweg abzweigen und an das Fernwärmenetz angebunden werden. Dazu müssen die Stadtwerke die Rohre mit rund 80 Zentimeter Durchmesser durch die Gasse zwischen Powersports und Krukenkamp verlegen, wie es in einer Pressemitteilung heisst.

Man wolle die Auswirkungen für die Hafen-Besucher abmildern und den Kreativkai in den Sommermonaten wieder zugänglich machen. Noch ist der Durchgang vom Hafenplatz auch wochentags ab 17 Uhr und am Wochenende ganztägig möglich. Ab Mai soll die Leitungsverlegung auf Höhe Powersports starten. Dann soll die Baustelle abends und am Wochenende über eine 20 Meter lange Schwimmbrücke umgangen werden und der Kreativkai und die Kneipen weiterhin besucht werden können. Der Hafenweg wird für den Autoverkehr auf Höhe Powersports von April bis September gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können die Stelle passieren.

Weitere Instandhaltungsmaßnahmen sind geplant

Um das Fernwärme-Netz auf einem technisch aktuellen Stand zu halten, planen die Stadtwerke für die kommenden Monate weitere Instandhaltungsmaßnahmen. So sollen auf dem Hansaring zwischen Schillerstraße und Dortmunder Straße zwischen Mai 2017 und Herbst 2018 neue Fernwärmeleitungen verlegt werden. Während der gesamten Bauzeit wird eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung stehen, so dass keine Sperrungen oder Umleitungen erforderlich sind.

Ein Austausch von weiteren Fernwärmeleitungen entlang des östlichen Rings vom Hansaring Richtung Ostmarkstraße befindet sich in der Planung und Abstimmung mit den städtischen Ämtern. Hierüber gebe es noch keine abschließenden Entscheidungen, so die Stadtwerke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.