Ehrlich Brothers sorgen für kalte Füße

Lesezeit: 2 Minuten.
Auch das Erscheinen lassen eines Motorrades aus einem überdimensionalen iPad ist für die Brüder kein Problem. (Foto: th)
Auch das Erscheinen lassen eines Motorrades aus einem überdimensionalen iPad ist für die Brüder kein Problem. (Foto: th)

Die Ehrlich Brothers, die Magier, bei denen die Damen kalte Füße kriegen, verzauberten am Wochenende das Publikum in der Halle Münsterland. Sie stehen für ehrliche Zauberei und machen damit ihrem Namen alle Ehre, denn bei jeder Nummer dürfen Zuschauer auf die Bühne und alles auf Echtheit überprüfen oder die Kameras übertragen live ein Bild auf die großen Leinwände, wodurch nichts unentdeckt bleibt…. na ja, irgendwie ja schon, denn hinter die Tricks der Brüder kommt dennoch keiner.

Auch als der 9-jährige Zauberlehrling Liam auf die Bühne geholt wird und mitten im Geschehen ist, zeigt sein Gesichtsausdruck, den das Publikum durch die Kameraübertragung auf den großen Leinwänden sieht, ganz deutlich, dass man noch so nah dabei stehen kann und trotzdem nichts erkennt. Es herrscht Fassungslosigkeit und Erstauen im Publikum als Chris Ehrlich scheinbar durch eine Stahlplatte hindurch gehen kann.

Mit Maja aus dem Publikum versuchen die Brüder, Frauen zu verstehen. Jeder kennt es, diese kalten Füße der Frauen, die sich nachts unter der Bettdecke an die warmen Männerbeine kuscheln und Frostbeulen hinterlassen. Und genau dieses Phänomen stellen die Magier visuell ihren Gästen nach, indem sie Majas Schuh in ein mit lauwarmen Wasser gefülltes Aquarium werfen und das Wasser sich in Bruchteilen von Sekunden in einen soliden Eisblock wandelt, der den Schuh fest umschließt.

Nach der fast dreistündigen Show endet auch die aktuelle Tour. Das Ende ist gleichzeitig der Startschuss für das neue Programm „Faszination“ der Brüder, das sicherlich wieder einen Besuch wert sein wird.

Save the Date: 2.12.16 | Vorpremiere "Faszination" | Halle Münsterland | Tickets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.