Dieter Nuhr: Hefte raus – der Lehrer kommt!

Lesezeit: 1 Minute
Dieter Nuhr erhebt den Zeigefinger und rät zur Besonnenheit beim Medienkonsum. (Foto: cabe)
Dieter Nuhr erhebt den Zeigefinger und rät zur Besonnenheit beim Medienkonsum. (Foto: cabe)

Gastdozent Dieter Nuhr, in der Tat vollausgebildete Lehrkraft für Bildende Kunst und Geschichte, hielt seine vorweihnachtliche Unterrichtseinheit der besonderen Art in der Halle Münsterland ab.

Auch wenn vielerorts der Frontalunterricht aus der Mode gekommen ist, wurde heute an dieser Tradition festgehalten, was der Sache auch durchaus dienlich war. Überhaupt ist Herr Nuhr ein Mensch, dem traditionelle Werte nicht verlorengegangen sind, ohne hierbei allzu konservativ zu wirken und ohne sich gegen den Wandel der Zeiten zu stellen.

Er sieht nicht nur die Resultate, die Meinungen und Strömungen sondern ergründet auch die Umstände, die dazu führen. In einer Zeit des Überangebots an Informationen rät er zur Besonnenheit beim Medienkonsum und prangert die allgegenwärtig inszenierte Betroffenheit an. Man hat bei ihm nie den Eindruck, dass es nur darum ginge, Possen aneinanderzureihen. Genau das geschieht natürlich, jedoch wesentlich subtiler als beim Großteil seiner Kollegen. Auf diese Weise ist es ihm immerhin gelungen, in einem Song auf dem aktuellen Album des Integrations-Bambi-Preisträgers Bushido gedisst zu werden. Natürlich spielt hierbei der Geschlechtsverkehr eine Rolle. Mehr Anerkennung geht ja wohl kaum, oder doch? Wir warten es ab.

Hausaufgabe zum Jahresende: Aufmerksam aber auch kritisch bleiben!

Arne Lange

(al) - Redakteur bei ALLES MÜNSTER
Kulturelle Dauerleihgabe der Freien (frohen?) und Hansestadt Hamburg an das Bundesland NRW seit 2001, vermutlich der einzige Einwohner ohne eigenes Fahrrad ...

al@allesmuenster.de
Arne Lange

Ein Kommentar

  1. Hallo,

    Herr Nuhr ist meiner Meinung nach der beste Kabarettist den wir in Deutschland
    haben. Er kommt auch nie wie Herr
    Oberlehrerhaft Gottschalk rüber.
    Im Gegenteil, er hat das was man als Frau dem “Einen“ ins Ohr flüstern würde, wenn er spricht. Ich höre Dir so gern bei Deinen Pointen zu, und ich ich habe mich wahnsinnig in Dich verliebt!
    Liebster Herr Nuhr- mein Herzensmann :-)
    Ich würde Ihnen mein Kind anvertrauen,
    wenn ich eins hätte.
    Gott beschütze Sie.

    Ihre Nicole

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.