Der Kunde ist König – Das Hansemahl und der Tag des Lachens

Lesezeit: 2 Minuten.
Die 100 Meter lange Tafel in Münsters "Guter Stube". (Foto: th)
Die 100 Meter lange Tafel in Münsters “Guter Stube”. (Foto: th)

„In ganz Deutschland regnet es, doch über Münster lacht momentan die Sonne!“ Ungewöhnlich. Pünktlich zum Geläut von St. Lamberti um 13 Uhr, begrüßte Oberbürgermeister Markus Lewe die Bürger und Besucher Münsters.

Zum zwölften Mal feierte Münster am vergangenen Sonntag das Hansemahl auf dem Prinzipalmarkt. Dazu luden die Initiative “Starke Innenstadt” und Münster Marketing ein. Mit diesem Zusammensein in Münsters Freiluft-Speisesaal möchten die Stadt und ihre Kaufleute gemeinsam zeigen, was es ihnen bedeutet, eine Stadt des Handels und der Dienstleistung zu sein.

Den Besuchern bot sich ein wahrlich feierliches Bild. Münsters „Gute Stube“ war prächtig geschmückt: Die Giebelhäuser rings des Prinzipalmarktes zeigten sich, unter dem bis dahin sonnigen und blauen Himmel, mit Fahnen. Längst der Straße stand auf einem roten Teppich die 100m lange Tafel mit wundervollem Blumenschmuck und der Oberbürgermeister sowie die Kaufleute hatten sich weiße Schürzen umgebunden. Unter den weißen Pavillons ließen sich Alt und Jung westfälische Leckereien, Bier und Wein schmecken. Insgesamt 7500 Schnittchen zum schmalen Preis wurden gereicht, belegt – typisch westfälisch – mit Mett, Schinken und Käse. Und für die musikalische Untermalung sorgte die Westfälische Schule für Musik.

Westfälische Schnittchen zum schmalen Preis (Foto: th)
Westfälische Schnittchen zum schmalen Preis (Foto: th)

Im vergangenen Jahr noch Open-Air, ging man 2015 auf Nummer sicher. Gar keine so schlechte Idee, denn ab ca. 16 Uhr kam ein ungebetener, aber altbekannter Gast nach Münster – der Regen setze ein.

Aber nicht nur auf dem Prinzipalmarkt wurde der Tag der Hanse gefeiert. Münsters Innenstadt hatte geöffnet und lud zum Shoppen ein. Darüber hinaus traf man sich zu kostenlosen Stadtführungen und das Hansekabinett im Stadtmuseum entführte einen in die Blütezeit der Hanse.

Und wer es noch nicht wusste: Am Sonntag feierte Münster nicht nur den Tag der Hanse, sondern die Welt feierte den Tag des Lachens. Auch in Münster war das angekommen: Nicht nur lachte die Sonne über den gutgelaunten Gästen des Prinzipalmarktes, auch in den Geschäften und in den Fußgängerpassagen sah man in lachende Gesichter. Und selbst der Busfahrer lachte einem freundlich zu…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.