Aus “K+K-Cup” wird “Agravis-Cup” – ab 2022 Agravis Raiffeisen AG wird Titelsponsor des Reitturniers in Münster

Lesezeit: 2 Minuten.
Ab Januar 2022 übernimmt die Agravis Raiffeisen AG das Titelsponsoring für das beliebte Reitturnier in der Halle Münsterland. (Archivbild: Stephan Günther)
Ab Januar 2022 übernimmt die Agravis Raiffeisen AG das Titelsponsoring für das beliebte Reitturnier in der Halle Münsterland. (Archivbild: Stephan Günther)

Er hieß mal Rolinck Cup und seit 2008 K+K Cup, nun hat die traditionsreiche und weit über die Grenzen Westfalens bekannte Reitsportveranstaltung einen neuen Titelsponsor. Ab 2022 wird das Turnier, das jedes Jahr im Januar in der Halle Münsterland in Münster ausgetragen wird, als “Agravis-Cup Münster” fortgeführt. Eigentlich hätte das Turnier in dieser Woche stattgefunden, musste aber wegen der Corona-Pandemie ausfallen.

Die Agravis Raiffeisen AG ist mit den zugehörigen Tochtergesellschaften seit vielen Jahren bereits im Turniergeschehen verankert, umso mehr freuen wir uns, dass Agravis ab 2022 das Titelpatronat langfristig übernommen hat und unsere Veranstaltung fortan unter dem Namen Agravis-Cup Münster ausgetragen wird”, berichtet der Präsident des Reiterverband Münster e.V., Oliver Schulze Brüning.

“Das Turnier und Agravis sind aus Münster ebenso wenig wegzudenken wie der Dom, der Prinzipalmarkt oder Boerne und Thiel”, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Agravis, Dr. Dirk Köckler. Die Agravis-Gruppe sei mit ihrem Geschäftsfeld Raiffeisen-Märkte und ihrer Expertise für Pferdefutter und Pferdegesundheit schon lange ein verlässlicher Partner des Turniers. “Daher haben wir die Chance, das Titelsponsoring zu übernehmen, gern genutzt”, erklärte Köckler.

Wichtig war es ihm zu betonen, dass das Agrarhandels- und Dienstleistungsnehmen dieses Engagement als gemeinsamen Antritt des genossenschaftlichen Verbundes betrachte. Die Agravis sei gemeinsam mit den regionalen Raiffeisen-Genossenschaften im ländlichen Raum Westfalen und darüber hinaus durch Agrarstandorte, Raiffeisen-Märkte und das Energiegeschäft präsent. Für den Unternehmenschef Köckler gehört die ländliche Reiterei zur unverwechselbaren DNA des Turniers.

“Wir freuen uns auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Reiterverband Münster und Escon-Marketing und sehen mit großer Vorfreude dem ersten Agravis-Cup Münster im Januar 2022 entgegen”, blickte Dr. Dirk Köckler voraus. Auch das Finale der bereits etablierten Dressurnachwuchsserie Derby Dressage Cup soll am Standort Münster für Reiter zwischen 18 und 25 Jahren fortgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.