Augen zu – Algarve! – Cristina Branco in der Cloud

Lesezeit: 1 Minute
Cristina Branco mit ihrem Ensemble. (Foto: sg)
Cristina Branco mit ihrem Ensemble. (Foto: sg)

Urlaub in Portugal – Nicht mal die Stadt musste man dazu am Samstag verlassen. Cristina Branco entführte die Cloud musikalisch in den Süden.

Fast wie im Uurlaub fühlt sich der Konzertbesucher bei Cristina Branco. Fernab der Touristenzentren auf den Pfaden der Dokumentarfilmer, Aussteiger und Geschichtenerzähler. Ihre Lieder erzählen natürlich von Liebe, Sehnsucht, Leid und Leidenschaft, man wünscht sich förmlich sofort an den Ort ihres Ursprungs. Frau Branco, die uns bereits zum zweiten Mal die Ehre erweist, betont, dass Fado keine traurige Musik sei, auch wenn sie sich bisweilen so anhöre.

In der Tat möchte das ungeübte Ohr eine gewisse Schwermütigkeit erkennen, die überraschend verfliegt, wenn die drei Begleitmusiker (Piano, Kontrabass und portugiesische Gitarre) mit beeindruckender Virtuosität und einer Spielfreude, die an den jungen Mike Oldfield erinnern, ihre Soloparts anreichern. Abgerundet durch stimmungsvolles Bühnenlicht und einen perfekten Soundmix entsteht am Ende des Konzerts diese ganz besondere Wärme, die erahnen lässt, dass die Adventszeit nicht mehr weit ist.

 

Arne Lange

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.