Alte Bekannte: The Basement Beat auf dem Hafenfest

Lesezeit: 1 Minute
Beatle-Mania auf dem Hafenfest mit The Basement Beat. (Foto: al)
Beatle-Mania auf dem Hafenfest mit The Basement Beat. (Foto: al)

Vielleicht ist der Name neu, aber der eine oder andere Münsteraner kennt mit Sicherheit mindestens ein Bandmitglied persönlich: Paul Mc Carthy, Michael Mühlmann, Bernd Werner und Detlef Antemann sind in der lokalen Musikszene schon lange keine unbeschriebenen Blätter mehr. 

Man trifft sie immer wieder in der einschlägigen Fachgastronomie, entweder solo oder auch als Teile verschiedener Bands und Projekte. Als The Basement Beat verbindet sie die gemeinsame Liebe zum musikalischen Schaffenswerk der Beatles, aus dem sie auch am Hafenfestsamstag wieder Wohlbekanntes und gern gehörte Raritäten vortrugen. Stimmgewaltig intonierte Mc Carthy, selbst Liverpooler, Klassiker wie “I Saw Her Standing There” oder “Dear Prudence”. Michael Mühlmann, stilecht mit Höfner-Bass, wie dereinst Paul Mc Cartney von den Fab Four selbst, lieferte punktgenau die zweite Stimme. Antemanns Gitarre zauberte röhrenverstärkt mal filigran und mal frech, wie es sich für diese Musik gehört.

Darüber thronte Bernd Werner und drosch schonungslos auf die Felle seines minimalistischen Drumkits ein. In den Reihen der Zuschauer weitere lokale Größen: Ronald Lechtenberg, Nelson Oliver, Wolfgang Hillmann; Musiker mit denen die vier Basements schon die eine oder andere Session bestritten haben, und bei sich bietender Gelegenheit sicherlich wieder bestreiten werden.

Mehr zum Thema: The Basement Beat
Arne Lange

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.