Fremdenfeindliche Parolen an Flüchtlingsunterkunft

(Foto: Archivbild)

(Foto: Archivbild)

In der vergangenen Nacht zwischen 23:00 Uhr und 8:45 Uhr beschmierten unbekannte Täter eine Flüchtlingsunterkunft an der Westfalenstraße in Hiltrup mit fremdenfeindlichen Parolen.

Die Täter sprühten auf einer Fläche von circa vier Quadratmetern unter anderem die Schriftzüge „Scheiß Asylanten!“ und „Scheiß Asylanten verpisst Euch“ in weißer, brauner und roter Farbe an die Hauswand. Der Staatsschutz der Polizei Münster hat die Ermittlungen übernommen und prüft einen Zusammenhang zu der Brandstiftung Ende April: hier hatten unbekannte Täter versucht, Brandsätze in einer geplanten Unterkunft in der näheren Umgebung zu zünden.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0251 275-0 bei der Polizei zu melden.

Die Stadt Münster verurteilt die fremdenfeindlichen Schmierereien. „Die Urheber treten die in Münster herrschende Kultur der Offenheit und Unterstützung mit Füßen“, sagte Sozialdezernentin Cornelia Wilkens. Sie wies darauf hin, dass es sich dabei innerhalb von nur zwei Monaten bereits um den zweiten Vorfall in Hiltrup handelt. Die Sozialdezernentin hofft, dass Polizei und Staatsschutz die Urheber umgehend ermitteln könnten, damit sie zur Rechenschaft gezogen werden können.

Redaktion
Social

Redaktion

Redaktions-Account von ALLESMÜNSTER.

redaktion@allesmuenster.de
Redaktion
Social

Redaktion

Redaktions-Account von ALLESMÜNSTER. redaktion@allesmuenster.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.