Zug erfasst Radfahrerin

Lesezeit: 1 Minute.
(Symbolbild: th)
(Symbolbild: th)

Am Dienstagabend wurde am Bahnübergang Dieckstraße / Beckhofstraße eine Radfahrerin durch einen Zug der “Eurobahn”, aus Richtung Warendorf kommend in Fahrtrichtung Münster, angefahren. Obwohl die Schranken geschlossen waren und das rote Blinklicht der Andreaskreuze funktionierte, befand sich eine 78-jährige Münsteranerin mit ihrem Fahrrad auf den Gleisen.

Trotz Warnsignal und sofort eingeleiteter Notbremsung durch den Zugführer, wurde die Frau erfasst und zu Boden geschleudert. Dabei verletzte sie sich schwer, aber nicht lebensgefährlich und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Von den 35 Zugfahrgästen wurde niemand verletzt. Die Bahnstrecke wurde für die Dauer der Unfallaufnahme für anderthalb Stunden gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.