Zombie Rollergirlz: Für Aufstieg und den guten Zweck

Lesezeit: 1 Minute
(Spieltagsflyer: Zombie Roller Girlz)
(Spieltagsflyer: Zombie Roller Girlz)

Seit 2011 skaten die Zombie Rollergirlz in Münster und brachten das hierzulande noch relativ unbekannte Roller Derby nach Deutschland. Was zunächst mit 3 Mitgliedern begann, mauserte sich allen Schwierigkeiten, wie der Suche nach einer geeigneten Halle, zum Trotz zu einer eigenen Abteilung des Polizeisportvereins, mit mittlerweile rund 25 Mitgliedern. Momentan spielt man erfolgreich in der 3. Bundesliga.

Auch wenn der Spaß beim Roller Derby eindeutig im Vordergrund steht, bietet sich doch am Wochenende die Gelegenheit zum Aufstieg in die 2. Bundesliga. Am Samstag geht es gegen die Bear City Rollers aus Berlin und, ja, nicht nur um den Aufstieg sondern noch um etwas anderes, was den Zombie Roller Girls sehr am Herzen liegt, den guten Zweck.

“…diesen Samstag skaten wir für den Aufstieg in die 2. Bundesliga und – viel wichtiger – für den guten Zweck. Neben unserem regulären Spiel besteht von 15.00 Uhr – 19.00 Uhr die Möglichkeit, sich für die DKMS registrieren zu lassen.”, so die Parole, die in der Pressemeldung ausgegeben wird, denn: “Mit dem warmen Gefühl, etwas für seine Mitmenschen getan zu haben, lässt sich hinterher gleich viel besser das leckere Essen vom Buffet und das selbstverständlich hervorragende Spiel genießen.”

Wer also viele Fliegen mit einer Klappe schlagen will, kann den Samstagnachmittag nicht besser verbringen, als in der Ballsporthalle am Horstmarer Landweg. Einlass ist um 15 Uhr, Anpfiff um 16 Uhr.

Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.