Roller Derby in Münster: Zombie Roller Girlz

Lesezeit: 2 Minuten
Zusammenhalt, Teamgeist und Fairness - Die Grundgedanken des Roller Derby. (Foto: th)
Zusammenhalt, Teamgeist und Fairness – Die Grundgedanken des Roller Derby. (Foto: th)

In den 30iger Jahren in den USA entstanden, gewinnt der Sport auch hierzulande immer mehr Freunde. Roller Derby ist eine Mannschaftssportart auf Rollschuhen. Das Spiel wird von zwei Mannschaften mit je 14 Spieler(inne)n bestritten. Die Teams starten, zu jeweils fünf Personen, auf einer flachen ovalen Spielfeldbahn, dem „Flat Track“. Die Spielzeit ist in zwei Hälften zu je 30 Minuten und diese wiederum in mehrere Jams, vergleichbar mit einzelnen Spielzügen, von bis zu 2 Minuten Länge unterteilt. Die einzelnen Teams gliedern sich in je vier „Blocker“ und einen „Jammer“. Durch Helmhauben sind der Jammer (Star-Stern) und der Pivot (Stripe-Streifen), ein Blocker mit Extra, als besondere Spielerinnen für alle gekennzeichnet. Diese haben bestimmte Privilegien. Das Ziel der jeweiligen Jammer eines Teams ist, möglichst häufig die gegnerischen Spieler legal, also ohne Fouls, zu überrunden um damit Punkte zu erzielen.

Seit 2011 hat auch Münster ein eigenes Roller Derby Team, eine reine Mädels-Truppe, nämlich die “Zombie Roller Girlz”. 2012 bestritt man dann erste Freundschaftsspiele und seit 2015 ist man auch in einer Liga aufgestellt. Einfach hatte man es nicht immer, denn die Suche nach einer geeigneten Halle, die man zunächst mit der Eissporthalle gefunden glaubte, gestaltete sich schwieriger als angenommen. Als die Schließung der Eishalle immer näher rückte und weitere Spiele dort nicht mehr möglich waren, war man Ende letzten Jahres zunächst heimatlos. Die Suche nach einem neuen Austragungs- und Trainingsort verlief erstmal erfolglos, nicht zuletzt aus unbegründeter Angst um den Hallenboden.

Zuletzt wandte man sich sogar mit einem Hilfegesuch direkt an den Oberbürgermeister, denn die Suche schien aussichtslos. Nachdem auch hier erst keine Reaktion erfolgte, kam dann kurz vor Weihnachten die erlösende Nachricht, dass man sich der Sache annimmt. Der Kontakt zum Sportamt der Stadt Münster wurde hergestellt und schlussendlich konnte dann mit der Universitäts-Sporthalle eine neue Location präsentiert werden.

Am kommenden Wochenende geht es jetzt in der neuen Halle in die nächste Saison der 3. Bundesliga Nord, die Gegnerinnen heißen “Bashlorettes Kassel”. Lasst Euch das nicht entgehen, am Abend kann dann ab 23 Uhr in der Sputnikhalle noch mit den Mädels kräftig gefeiert werden.

Zombie Roller Girlz vs. Bashlorettes Kassel | Samstag, 14.5. um 15 Uhr | Universitäts-Sporthalle (Hortstmarer Landweg 51) | Eintritt: 5€
Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.