Zivilcourage gezeigt und selbst Opfer geworden Polizisten nehmen drei Täter fest / Helfer im Krankenhaus

Lesezeit: 1 Minute
(Symbolbild: CC0)
(Symbolbild: CC0)

Ein 21-jähriger Münsteraner zeigte am frühen Sonntagmorgen am Prinzipalmarkt Zivilcourage und wurde im Anschluss selbst Opfer von Gewalt. Ein 20-Jähriger war gemeinsam mit zwei Freunden auf dem Heimweg, als eine Gruppe Männer ihn plötzlich angriff und vom Fahrrad trat. Am Boden liegend schlugen und traten die Täter weiter auf den Münsteraner und schließlich auch auf einen seiner Begleiter ein.

Der 21-Jährige sah das Geschehen, machte die Täter durch Rufe auf sich aufmerksam, um von der Gruppe abzulenken und flüchtete, als die Schläger ihn fokussierten. Die Täter holten ihn ein und verletzten ihn noch brutaler als die Opfer zuvor. Sie raubten sein Handy und verschwanden anschließend Richtung Rathausinnenhof.

Alarmierte Polizisten stellten den 20-Jährigen aus Ochtrup und die beiden 21-jährigen Räuber aus Papenburg und Münster an der Loergasse und nahmen sie vorläufig fest. In der Tasche des 20-jährigen Täters fanden die Beamten das gestohlene Smartphone. Rettungskräfte brachten den 21-jährigen Helfer in ein Krankenhaus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.