Zahlreiche Schäden durch Sturm in Münster

Umgestürzte Bäume, wie hier an der Dechaneischanze beim einem vergangenen Sturm, beschäftigten auch heute die Einsatzkräfte. (Archivbild: th)
Umgestürzte Bäume, wie hier an der Dechaneischanze beim einem vergangenen Sturm, beschäftigten auch heute die Einsatzkräfte. (Archivbild: th)

Der Sturm über Münster nahm heute ab 12:00 Uhr kurzfristig aber kräftig zu. Im gesamten Stadtgebiet und an den Autobahnen gab es zahlreiche Schäden.

In der ganzen Stadt stürzten Bäume um, Äste brachen und fielen herab. Der Bohlweg musste komplett für die Beseitigung von zwei Bäumen durch die Feuerwehr gesperrt werden. Zudem wehte der Wind Gelbe Säcke auf die Straßen, riss Verkehrsschilder, Bauzäune, Werbetafeln und Wahlplakate um und beschädigte eine Ampel.

Im Hansaviertel lösten sich an Häusern Dachziegel, die Feuerwehr übernahm die Sicherung. Umherwirbelnde Gegenstände beschädigten bislang drei Autos. Am Prinzipalmarkt wurde eine Passantin durch Glassplitter einer Tür leicht verletzt. Der Sturm drückte die Glastür eines Ladenlokals auf, wodurch diese zersprang.

Um die rund 50 Einsätze abarbeiten zu können, wurden neben der Berufsfeuerwehr vor allem die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr eingesetzt. Somit konnte der Grundschutz für die Stadt weiterhin durch die Berufsfeuerwehr sichergestellt werden.

Alle Einsätze verliefen ohne Personenschäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.