WWU Baskets: Schwere Aufgabe in Brandenburg Münsteraner haben sich intensiv auf das Spiel gegen Lok Bernau vorbereitet

Am Wochenende sind die WWU Baskets beim Auswärtsspiel gegen Lok Bernau gefordert. (Foto: Markus Holtrichter)
Am Wochenende sind die WWU Baskets beim Auswärtsspiel gegen Lok Bernau gefordert. (Foto: Markus Holtrichter)

Dieses Wochenende steht für die WWU Baskets das erste Auswärtsspiel auf dem Plan. Morgen spielt das Team aus Münster um 19:00 Uhr gegen Lok Bernau  „Wir freuen uns sehr auf unser erstes Auswärtsspiel in der ProB, es wird eine tolle Herausforderung“, sagt WWU-Headcoach Philipp Kappenstein.

Die Gastgeber aus Brandenburg sind am vergangenen Wochenende mit einer 69:78-Niederlage bei den BSW Sixers in die Saison gestartet. Trainiert wird Lok Bernau seit 2012 von René Schilling. Mit ihm ist die Mannschaft vor zwei Jahren in die ProB Klasse zurückgekehrt, nachdem Bernau sich vier Jahre in der 1. Regionalliga konsolidiert hatte. In der letzten Saison erreichte Lok Bernau Platz 5, scheiterte dann in der ersten Play Off-Runde an den Iserlohn Kangaroos.

Mit dem Schwung des Auftaktsieges gegen Dresden haben sich die WWU Baskets die Woche über intensiv auf das Auswärtsspiel vorbereitet. Center Kai Hänig trainiert nach seiner Wadenverletzung wieder und ist möglicherweise eine Option für das Spiel in Bernau. Philipp Kappenstein will punkten: „Ich erwarte ein sehr intensives Spiel, Bernau geht hohes Tempo, verteidigt stark, aber wir wollen unsere Chance nutzen“. Dabei sei ein Schlüssel zum Erfolg, die starken Schützen der Gastgeber nicht in ihren Rhythmus finden zu lassen.  „Bernau zählt aus meiner Sicht zu den Top-Favoriten in der Liga“, so Kappenstein.

Auf der Webseite der BARMER 2. Basketball Bundesliga und in App der Liga gibt es morgen Abend einen Live-Ticker. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.