“Sommerferien-Heimat Münster” Wincent Weiss im Interview / Konzert am 2. Dezember in der Halle Münsterland

Lesezeit: 4 Minuten
Die "Irgendwie anders" Tour führt Wincent Weiss auch nach Münster. (Foto: Christopher Köstlin)
Die “Irgendwie anders” Tour führt Wincent Weiss auch nach Münster. (Foto: Christopher Köstlin)

Ende März hat Wincent Weiss das neue Album “Irgendwie anders” rausgehauen, passend dazu geht es diesen Sommer auf Open-Air-Tour. Ab Herbst stehen dann die Hallen der Republik auf dem Tourplan. ALLES MÜNSTER präsentiert euch das Konzert von Wincent Weiss am 2. Dezember in der Halle Münsterland. Wir sprachen vorab mit ihm.

*****

Im Dezember spielst du bei uns in der Domstadt – das scheint erstmal noch weit weg zu sein – die Fans sind aber jetzt schon aufgedreht! Rund 100.000 Leute verfolgen im Schnitt deine Insta-Story, hast du mal gesagt. Wirst du auch etwas von deinem Auftritt und Besuch in Münster posten – und wenn ja, was?



Ja, das werde ich natürlich. Ich werde auf der gesamten Tour jemanden dabei haben, der jeden Tag filmt und Fotos macht. Und wir werden es hoffentlich schaffen von jedem Abend, also auch von Münster, einen einzelnen Videomitschnitt zu haben und den posten zu können. Ich hoffe, dass ich Zeit habe, in meiner alten quasi „Sommerferien-Heimat“ Münster in den Skaters  Palace zu gehen. Da bin ich nämlich immer in den Sommerferien zum Skaten gewesen.

Wo wir gerade bei Social Media und Co. sind – hast du ein Lieblings-Emoji?

Ich habe einen Emoji über den sich meine Fans immer aufregen. Das ist auch der erste Emoji, der bei mir angezeigt wird, und zwar der lachende mit den offenen Augen und dem lachenden, breiten Grinsen. Die Fans sagen immer, dass das gruselig aussieht. Aber diesen Emoji benutze ich immer.

Zurzeit bist du wieder ziemlich lange auf Tour. Du hast in einem Interview mal erwähnt, dass du deswegen nur wenig Kontakt zu Familie und Freunden hast – weil meist alle schon im Bett liegen, wenn du von der Bühne kommst – und du hast dir vorgenommen, Beruf und Privatleben besser in Einklang zu bringen. Was machst du persönlich für deine Work-Life-Balance?

Ich versuche dieses Jahr die Konzerte und die Zeit, die man auf Tour verbringt, etwas einzudämmen. Das klappt, indem ich die letzten Jahre immer ca. 120 Shows im Jahr gespielt habe und dieses Jahr sind es nur ca. 70–80 Shows. Nächstes Jahr wird es wahrscheinlich noch ein bisschen weniger, damit man etwas mehr Zeit hat, sich um sein Privatleben zu kümmern. Das Arbeitspensum wird ein bisschen eingedämmt und das Privatpensum etwas aufgestockt.

Wir wissen von dir, dass dir deine Familie mega wichtig ist – und dass dein größter Wunsch ist, Papa zu werden. Du bist ja erst 26 und zurzeit ledig. Hand aufs Herz – hast du Pläne, wann du gerne eine eigene Familie hättest?

Früher habe ich immer gesagt, ich möchte vor 30 Papa werden. Das habe ich mir damals mit meiner Ex-Freundin so vorgenommen. Aber ich habe mir jetzt gedacht, dass ich nichts mehr planen werde im Leben. Wenn ich vor 30 Papa werde cool, wenn ich nach 30 Papa werde auch cool. Ich lasse alles auf mich zukommen, wie es kommt.

Du bist viel heurumgekommen. Hamburg, jetzt Berlin, zwischenzeitlich München. In der bayerischen Hauptstadt hast du als Model gearbeitet. Was hattest du für Jobs und kannst du dir vorstellen, nochmal ins Model-Business einzusteigen?

Ich habe in einem Restaurant gearbeitet, war da 1,5 Jahre Restaurantleiter und konnte mir deswegen meine Arbeitszeiten einteilen. Das hat ganz gut mit dem Modeln zusammengepasst, weil ich dann immer für 2 oder 3 Shooting-Tage weg konnte. Der Job an sich hat mir mega viel Spaß gemacht, da ich super viel reisen konnte. Sag niemals nie, vielleicht kommt irgendwann nochmal die Gelegenheit und ich kann für einen Job als Modell vor die Kamera springen.

Münster als Studentenstadt hat unglaublich viele WGs. Auch du bist ein WG-Typ und hast mal mit Max Giesinger zusammengewohnt. Wenn du dir jemanden aussuchen könntest: wer wäre heute dein liebster WG-Partner?

Johannes Oerding. Wir haben tatsächlich vor Kurzem auch das Wochenende zusammen verbracht und so ein bisschen darüber philosophiert, wo wir zusammen hinziehen könnten, ob in eine WG oder Wohnung. Das wäre auf jeden Fall lustig.

Deine Hobbies sind Skate- und Snowboardfahren. Hast du noch genügend Zeit dazu?

Ich habe leider viel zu wenig Zeit für Hobbies und Freizeitaktivitäten. Aber das versuchen wir mit unserer neuen Work-Life-Balance ein bisschen besser hinzubekommen.

Was machst du, wenn keiner zuguckt?

Pupsen. (lacht)

02.12.2019 | Halle Münsterland | Tickets gibt es unter anderem hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.