Wilsberg: „Unser tägliches Brot“ 70. Fall für Münsters beliebtesten Privatdetektiv am 2. Januar um 20:15 Uhr im ZDF

Lesezeit: 2 Minuten.
Helene Barkland (Julia Becker), Schwester von Fabian Barkland und Miterbin des Familienunternehmens Barkland, klärt Wilsberg (Leonard Lansink, re.) darüber auf, dass sie nicht damit einverstanden ist, wie ihr Bruder die Firma leitet. Leider hat dieser mehr Firmenanteile und somit das Sagen. (Foto: ZDF / Guido Engels)
Helene Barkland (Julia Becker), Schwester von Fabian Barkland und Miterbin des Familienunternehmens Barkland, klärt Wilsberg (Leonard Lansink, re.) darüber auf, dass sie nicht damit einverstanden ist, wie ihr Bruder die Firma leitet. Leider hat dieser mehr Firmenanteile und somit das Sagen. (Foto: ZDF / Guido Engels)

In „Unser tägliches Brot“, dem 70. Einsatz für Georg Wilsberg, verschlägt es den münsterschen Privatdetektiv in eine Pumpernickel-Bäckerei. Hier soll er Beweise beschaffen, damit einem unliebsamen Angestellten, der gleichzeitig im Betriebsrat ist, ein Diebstahl nachgewiesen werden kann. Der neue Fall mit Hauptdarsteller Leonard Lansink läuft am 2. Januar 2021 um 20.15 Uhr im ZDF.

Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink) übernimmt für Fabian Barkland (Laurens Walter), Mehrheitseigner eines Bäckerei-Imperiums, einen fragwürdigen Auftrag: Dem Mitarbeiter und unbequemen Betriebsrat Tobias Nagel (André Röhner) soll ein Diebstahl nachgewiesen werden. Nagel ist Barkland und Firmenanwalt Hartmut Niehoff (Jürgen Maurer) schon lange ein Dorn im Auge. Auch Ekkis (Oliver Korittke) Cousine Steffi Geller (Luise Bähr) rückt in Niehoffs Schusslinie. Schließlich ist sie mit Tobias Nagel nicht nur beruflich verbunden, sondern auch privat liiert. Dann stößt Wilsberg auf die Leiche seines Detektiv-Kollegen Bernd Stralau (Jens-Peter Fiedler), der bisher für Niehoff geschnüffelt hatte.

Overbeck (Roland Jankowsky) kann derweil nicht verhindern, dass sich seine Beinahe-Tochter Kira (Emma Drogunova), die gerade einen Job sucht, kurzerhand undercover in Barklands Betrieb einschleust, um Overbeck bei den Ermittlungen in dem Fall zu unterstützen. Unterdessen versucht Ekki, seine Cousine Steffi und Tobias Nagel zu entlasten. Doch alle Versuche, Niehoff das Handwerk zu legen, laufen ins Leere.

Die Regie zu dieser Jubiläumsfolge führte Hans Jörg Thurn nach einem Drehbuch von „Wilsberg“-Erfinder Jürgen Kehrer und Sandra Lüpkes. Die Folge wurde im Herbst vergangenen Jahres in Münster, Köln und Umgebung gedreht.

Wilsberg | Unser tägliches Brot | Samstag, 2. Januar 2021 | 20.15 Uhr | ZDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.