Wilsberg-Premiere im Cineplex

Lesezeit: 2 Minuten.
Georg Wilsberg (Leonard Lansink) unter falscher Identität als finanzstarker Investor bei einer Demonstration der Freihafen Initiative Münster. (Foto: ZDF / Guido Engels)
Georg Wilsberg (Leonard Lansink) unter falscher Identität als finanzstarker Investor bei einer Demonstration der Freihafen Initiative Münster. (Foto: ZDF / Guido Engels)

Ein neuer Fall für den sympathischen Privatschnüffler Georg Wilsberg. Noch vor Ausstrahlung der Folge “Mord und Beton” im TV wird im Cineplex große Premiere gefeiert.

Wilsberg treibt sich unter falscher Identität beim Baulöwen Michael Lobland herum. Der hat all das, was Wilsberg nicht hat: schickes Auto, Smartphone und Geld, das investiert werden muss.

Lobland will am alten Industriehafen ein luxuriöses Wohn- und Büroviertel errichten. Dafür hat er die Rückendeckung der Stadtentwicklerin Scharper. Allerdings steht Lobland bei seinem Vorhaben, das Gebiet aufzuwerten, eine Gruppe militanter Aktivisten im Weg.

Die “FIM” hat sich in einer Lagerhalle verschanzt und will die Gentrifizierung mit aller Kraft verhindern. Als das Gebäude nach einem Drogenfund der Zollfahndung unter der Leitung von Oliver Maaß geräumt wird, verschärft sich der Konflikt: Am Abend brennt die Halle nieder. Mit Hilfe von Loblands Assistenten Tom rettet Wilsberg Ekki und die Aktivistin Kathi Jäger aus den Flammen. Wenig später wird Tom tot aufgefunden.

Die “FIM”-Aktivisten sind davon überzeugt, dass Lobland sowohl für das untergeschobene Kokain als auch für den “warmen Abriss” verantwortlich ist. Lobland hingegen beschuldigt die “FIM”, den Mord an seinem Assistenten begangen zu haben. Hat sich die “FIM” so radikalisiert, um das Bauvorhaben zu verhindern? Alex sympathisiert mit den Aktivisten; als Anwältin der “FIM” erwirkt sie die Freilassung des Tatverdächtigen Mesut Kaharasan.

Während sich Springer und Overbeck bei den Ermittlungen mit dem Drogenfahnder Maaß auseinandersetzen müssen, geschieht ein zweiter Mord. Die Gewalt schaukelt sich weiter hoch, und Wilsberg begibt sich in Lebensgefahr – vor allem, als die wahren Motive seiner Undercover-Aktion deutlich werden: Anna Springer hatte Wilsberg beauftragt, Michael Lobland auf den Zahn zu fühlen. Der ist nämlich Anna Springers Vermieter.

Wie das Ganze ausgeht, ist in der Premiere am Montag, 11. April, ab 19:00 Uhr im Cineplex zu sehen, die Filmservice Münster.Land, ZDF, Warnerbros. und Cineplex präsentieren. Auch einige Schauspieler und Filmemacher haben für diesen Abend ihr Kommen angekündigt.

Der VVK beginnt am kommenden Donnerstag, die Kinokassen haben ab 14:00 Uhr geöffnet. Tickets gibt es auch online.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.