Wilsberg bekommt „Ungebetene Gäste“ Neue Episode wird am 16. April 2022 im ZDF ausgestrahlt

In "Ungebetene Gäste" spielt Wilsberg (Leonard Lansink, M.) überzeugend den Hotelbesitzer, während er die Gäste Emily (Maria Wördemann) und Sven Degen (Michael Pink) bedient. (Foto: ZDF / Thomas Kost)
In „Ungebetene Gäste“ spielt Wilsberg (Leonard Lansink, M.) überzeugend den Hotelbesitzer, während er die Gäste Emily (Maria Wördemann) und Sven Degen (Michael Pink) bedient. (Foto: ZDF / Thomas Kost)

Wilsberg und Ekki werden von Anwältin Dr. Tessa Tilker zum Essen auf ein Wasserschloss eingeladen. Kommissar Drechshage aus Bielefeld trifft ebenfalls dort ein und will Wilsberg, Ekki und Tessa warnen. Angeblich sei der ehemalige Häftling Sven Degen auf dem Weg, um sich an Tessa zu rächen. Sie hatte ihn vor Jahren als zuständige Staatsanwältin in den Knast gebracht. „Ungebetene Gäste“, so heißt der neue Fall, läuft am 16. April im ZDF.

Degen (Michael Pink) kommt mit seiner Begleiterin Emily auf das Schloss, sie beide wollen dort übernachten. Tessa (Patricia Meeden) versteckt sich und Wilsberg (Leonard Lansink) und Ekki (Oliver Korittke) versuchen erfolglos, ihn wieder loszuwerden. Um kein Aufsehen zu erregen, kommandiert Wilsberg Kommissar Drechshage (Stefan Haschke) kurzerhand zu einem Hotelpagen ab. Dann taucht auch noch Drechshages Kollegin, Kommissarin Thuong Nhi (Mai Doung Kieu), in Begleitung von Marius Stoll auf, einem kriminellen Kumpanen von Degen, und das Chaos ist perfekt. Schnell scheint klar, dass die zwei Gangster etwas Größeres vorhaben. Können Overbeck (Roland Jankowsky) und seine Chefin Anna Springer (Rita Russek) Schlimmeres verhindern?

Wie schon die vergangene Episode „Einer von uns“ spielt auch der neue Fall „Ungebetene Gäste“ auf einem Wasserschloss. Beide Filme wurden zeitgleich und coronabedingt unter Ausschluss der Öffentlichkeit Ende 2020 auf Burg Bergerhausen in Kerpen gedreht. Hier entstand bereits Folge 25 „Das Jubiläum“ (2008).

„Ungebetene Gäste“ | 16. April 2022 | 20:15 Uhr | ZDF

Ein Kommentar

  1. Leiderist auch

    Es bleibt nur zu hoffen, dass nach längerer Zeit diese Folge an die „Erfolge“ anknüpfen kann.
    Die letzten Episoden waren wirklich unterirdisch. Keine Spannung, kaum Handlung und noch weniger Humor.
    Ich würde es sehr bedauern, wenn Wilsberg in Rente gehen müsste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.