Wildemann-Cup: integratives Fußballturnier

Lesezeit: 2 Minuten.
(Foto: Pressebild)
(Foto: Pressebild)

Das Trikot überstreifen. In die Arena einlaufen. Mit dem Team um Punkte und Tore kämpfen. Den Pokal in die Luft stemmen und gemeinsam jubeln. Sportler mit Behinderung haben selten die Gelegenheit, diese Gefühle zu genießen. Große Sport-Turniere für sie sind eher selten. Der Wildemann-Cup sticht auch aus diesem Grund heraus. Am Samstag, 27. August, wird es wieder angepfiffen, das integrative Fußball-Turnier, das die Wildemann-Stiftung mit und beim SV BW Aasee austrägt.

Hunderte junger Sportler bevölkern an diesem Tag ab 11:00 Uhr wieder die Sportanlage BW Aasees an der Bonhoefferstraße in Münster. Behinderte und nicht behinderte Sportler spielen gemeinsam in über 30 gemischten Teams. Es geht natürlich um den Wildemann-Cup, in erster Linie aber um das Gefühl, gemeinsam Sport zu treiben.

„Wegen ihrer Behinderung, können Sportler oft nicht an sogenannten ‘normalen Turnieren’ teilnehmen. Für sie haben wir diese Veranstaltung ins Leben gerufen“, erklärt Petra Wildemann, Vorsitzende der Stiftung, die 2008 ins Leben gerufen wurde. Bereits zum achten Mal wird der Wildemann-Cup in diesem Jahr bei BW Aasee ausgespielt. „Wir sind froh, in BW Aasee einen Verein in Münster gefunden zu haben, der uns bei diesem Turnier unterstützt“, ergänzt sie. Neben BW Aasee reichen der Stiftung weitere Partner helfend die Hand.

An Christi Himmelfahrt spielten die Golfer das diesjährige Turnier aus und luden dazu auch Sportler mit Behinderung ein, mitzuspielen oder auf den Übungsanlagen einfach mal erste Erfahrungen mit Golfschläger und -Ball zu sammeln. Nebenbei kam an diesem Tag die Spendensumme von 1500 Euro für die Wildemann-Stiftung zusammen. Evelyn Egelkamp beispielsweise ist Mitglied im Golfclub Münster-Tinnen und hilft bei der Organisation des Wildemann-Turniers. „Ich bin selber gehbehindert und weiß, wie schwierig es ist, überhaupt eine Sportart zu betreiben. Ich bin froh über jeden Verein, der sich für Behinderte im Sport engagiert.“

So freuen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene – in diesen Altersklassen wird am 27. August gespielt – schon jetzt auf den Wildemann-Cup 2016. Attraktionen hat der Wildemann-Cup auch für Interessierte, die nicht aktiv auf dem Platz stehen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm sorgt für Abwechslung.

Anmeldungen von Mannschaften oder auch einzelnen Kickern sind im Übrigen noch möglich, entweder bei der Wildemann-Stiftung unter info@wildemann-stiftung.eu oder bei BW Aasee unter info@blau-weiss-aasee.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.