“Wie geht es weiter im Hafen?” Hafenvereine rufen zur Bürgerbeteiligung auf / Veranstaltung im Bennohaus

Lesezeit: 1 Minute
Baustopp am Hafen: Die Baustelle Hafencenter am Hansaring. (Archivbild: Thomas Hölscher)
Baustopp am Hafen: Die Baustelle Hafencenter am Hansaring. (Archivbild: Thomas Hölscher)

Nach dem Baustopp für das Hafencenter Anfang Februar ruht die Großbaustelle am Hansaring. Die Planungen im Bereich der ehemaligen Osmo-Hallen gehen voran oder stocken. An der Südseite bewegt sich einiges. Es gab zwei Hafenratschläge, deren Ergebnis noch erwartet wird. Aber was passiert mit der Baustelle, was passiert weiter im Hafen? Diese Frage stellen sich auch die ansässigen Hafenvereine und rufen zur Bürgerbeteiligung auf.

„Die letzten Gerichtsurteile lassen die Möglichkeit zu, anders über das Gelände nachzudenken“, erklären Rainer Bode von der Initiative “ZukunftHafen” und Thomas Krabbe vom Verein “Mehr Lebensqualität für das Hansa- und Hafenviertel“. „Das wollen wir machen, auch wenn die Klärung mit dem Einkaufszentrum noch offen ist.“ Um mit Anwohnern, Bürgern und Interessierten ins Gespräch kommen, soll am 26. Juni um 19:30 Uhr im Bennohaus dazu eine Veranstaltung stattfinden.

Dort werden die Initiativen über den aktuellen Stand des Verfahrens berichten und Ideen für eine mögliche Nutzung des Geländes vorstellen. Im Anschluss sollen dann vornehmlich die Bewohner aus dem Hansa- und Hafenviertel zu Wort kommen und ihre Meinungen, Wünsche, Ideen und Forderungen benennen. Auch die eingeladenen Rathausfraktionen sollen nochmal die Gelegenheit bekommen, Stellung zu beziehen und Nachfragen zu beantworten, wie sie die Perspektiven für das Hansaviertel und den Hafen sehen. „Die Klagen kosteten eine über fünfstellige Summe“, betonten Rainer Bode und Thomas Krabbe, „eine große Summe, die wir in einer Solidargemeinschaft sammeln. Dafür brauchen wir Unterstützung.“

Spendenkonto: Verein „Initiative ZukunftHafen“ | Sparkasse Münsterland-Ost | 
IBAN DE75 4005 0150 0034 4107 20 | BIC WELADED1MST

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.