Volkshochschule: neues Jahresprogramm vhs-Jahresthema „Aufbruch – Auszeit – Ankommen" / Programm erscheint am 12. August

Lesezeit: 3 Minuten
Dr. Susanne Eichler, Fachbereichsleiterin Gesellschaft und Kultur, vhs-Direktorin Dr. Anna Ringbeck und Anke Wermelt, Fachbereichsleiterin Digitale Medien stellen das neue vhs-Jahresprogramm vor. (Foto: vhs Münster)
Dr. Susanne Eichler, Fachbereichsleiterin Gesellschaft und Kultur, vhs-Direktorin Dr. Anna Ringbeck und Anke Wermelt, Fachbereichsleiterin Digitale Medien stellen das neue vhs-Jahresprogramm vor. (Foto: vhs Münster)

Das Studienjahr an der vhs Münster wird mit der Langen Nacht der Volkshochschulen am 20. September 2019 eröffnet. „100 Jahre Wissen teilen“ – lautet das Motto der Volkshochschulen in Deutschland anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens. „Bundesweit setzen sie mit der Langen Nacht der Volkshochschulen ein besonderes Zeichen für eine lebendige und starke Demokratie“, so vhs-Direktorin Dr. Anna Ringbeck.

Wann haben Menschen das Gefühl wirklich angekommen zu sein – in der neuen Heimat oder im eigenen Zuhause, bei sich und ihrer Familie? „Im Zeitalter der Digitalisierung werden reale Orte für die Menschen zum Ankerpunkt, und die vhs greift dies mit dem Jahresthema „Aufbruch – Auszeit – Ankommen“ auf“, erläutert Dr. Susanne Eichler, Fachbereichsleiterin und Koordinatorin für das Jahresthema.

Wer hat noch nicht darüber nachgedacht, sich eine kreative Auszeit zu nehmen, um wieder dem nahe zu kommen, was wirklich wichtig ist? Eine „Rituelle Auszeit für den Frieden“ gibt es gleich zu Beginn des Studienjahres: Sie können zusehen, wie vier tibetische Mönche in sieben Tagen in filigraner Kleinstarbeit ein Sandmandala erstellen. In Indiens Himalaya-Provinz Ladakh liegt auf 3 500 Metern Höhe das weltberühmte, fast 1 000 Jahre alte Kloster Alchi, in dem hunderte unvergleichliche Bildwerke lagern, die von der kosmopolitischen Haltung ihrer westtibetischen Auftraggeber zeugen. „Alchi – die Schatzkammer des Himalayas“ stellt Fotograf und Buchautor Peter van Ham, Frankfurt, am Freitag, 27. September, 19:30 Uhr im vhs-Forum vor. Ein Vortrag in Kooperation mit der Tibet-Initiative Münster.

„Tierschutz und Tierversuche stellen wir auch im kommenden Studienjahr 2019/20 zur Diskussion“, so Dr. Anna Ringbeck. Die Ausstellung des Vereins „Ärzte gegen Tierversuche“ ab Montag, 28. Oktober, 18:00 Uhr fragt: Warum gibt es Tierversuche, und was wird mit den Tieren gemacht? Welche Alternativen gibt es? „Politische Philosophie der Tierrechte“ lautet der Vortrag am Unesco-Welttag der Philosophie im November.

Das Jahresprogramm der vhs Münster erscheint am 12. August.

Von A wie „Achtsame Küche“ bis Z wie „Zeit“ setzt die vhs Münster darauf, dass Menschen eigene Potenziale entfalten und Bildungsziele in einer vielfältigen Welt erreichen. Mit über 1 800 Kursen, Seminaren, Vorträgen und Ausstellungen finden Interessierte viele neue Bildungsangebote, die Mut machen zu Neuem aufzubrechen, neue Erkenntnisse zu gewinnen, neue Sprachen zu lernen.

„Unsere wachsende Stadt ist bekannt für ihre Vielfalt, und Sprachen sind Instrumente der Integration und Verständigung“, so Dr. Anna Ringbeck. Diese Vielfalt spiegelt sich in dem Sprachenangebot der vhs Münster wieder. 22 Sprachen in unterschiedlichen Niveaustufen kann man an der vhs lernen. Ein völkerverbindendes Element ist die Reihe „Land und Leute“, hier treffen Teilnehmende auf Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen.

„Die vhs Münster macht mit digitalen Anwendungen fit für die Zukunft“, betont Anke Wermelt, Fachbereichsleiterin für digitale Medien. Die Vermittlung digitaler Kompentenzen wird im nächsten Studienjahr wieder groß geschrieben und das vhs Programm enthält eine große Bandbreite aktueller Themen, wie Clouds als Webdienste nutzen, sicher in sozialen Netzwerken kommunizieren, Computerspiele oder 3-D-Welten entwickeln und 3 D-Druck sind nur einige Beispiele.

Eine neue Kursreihe zum Online-Banking, Webinare zur Finanzbuchhaltung mit XpertBusiness, der Wirtschaftsführerschein – auch für Nicht-BWLer, Seminare für Existenzgründer und Zertifikatslehrgänge runden das vielfältige Programm ab und qualifizieren für verschiedene Berufsfelder und Wirtschaft.

Veranstaltungsbeginn ist der 01. September. Zum Programmstart verstärkt die vhs ihr Beratungsangebot telefonisch montags bis donnerstags, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr, freitags bis 13:00 Uhr, Tel. 0251 492-4321. Die allgemeine Kursberatung und Anmeldung im vhs-Infotreff, Aegidiimarkt 3 startet ab Montag, 12. August, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, oder unter vhs.muenster.de. Die Sprachberatung für die Einstufung ins jeweilige Lernniveau beginnt ab 16. August.

Das vhs-Jahresprogramm ist im Buchhandel, in der Bürgerinformation, in der Stadtbücherei und den Bezirksverwaltungen für eine Gebühr von 2 Euro erhältlich oder unter www.vhs.muenster.de.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.