Verkehrssituation an der Brücke am Osttor Stadtwerke und Stadt arrangieren sich mit der Brückensperrung

Lesezeit: 3 Minuten.
Alles ab 7,5 Tonnen ist vorerst tabu auf der Brücke am Osttor. (Foto: Carsten Pöhler)
Alles ab 7,5 Tonnen ist vorerst tabu auf der Brücke am Osttor. (Foto: Carsten Pöhler)

Nach gut einer Woche haben sich sowohl die Stadt, als auch die Stadtwerke mit der Sperrung der Brücke am Osttor in Hiltrup arrangiert. Aufgrund von Schäden an der Brücke, ist diese zur Zeit für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen gesperrt. Die Stadtwerke bieten einen Shuttlebus-Verkehr an, die Stadt hat mittlerweile eine Umleitung für LKW eingerichtet und für AWM und Feuerwehr stellt die Sperrung ebenfalls kein größeres Problem dar.

Busverkehr

Die Stadtwerke weisen noch einmal auf die aktuelle Situation im Hiltruper Busverkehr hin:

Für die Shuttlebusse der Linie 69 gilt ein fester Fahrplan, der unter www.stadtwerke-muenster.de/osttor abzurufen ist. Er enthält auch die Umstiegszeiten auf die Linie 6 an der Rubensstraße sowie die Linien 9 und N81 am Bahnhof Hiltrup. Die Stadtwerke empfehlen, sich vor Fahrtantritt zu informieren, um Wartezeiten beim Umstieg zu vermeiden. An den Haltestellen finden sich die Abfahrtszeiten ebenfalls. In den nächsten Tagen wird auch die elektronische Fahrplanauskunft auf www.stadtwerke-muenster.de und in der münster:app die Fahrten der Shuttlebusse enthalten. Ergänzend kann die Linie 18 für Fahrten zwischen den Ortsteilen genutzt werden.

Auch für normale Stadtbusse geht hier zur Zeit gar nichts. (Foto: Carsten Pöhler)
Auch für normale Stadtbusse geht hier zur Zeit gar nichts. (Foto: Carsten Pöhler)

Drei Kleinbusse unterschiedlicher Typen sind auf der Linie 69 unterwegs, welche nicht alle im bekannten Stadtwerke-Blau lackiert und mit einer elektronischen Zielanzeige ausgerüstet sind. Die Liniennummer 69 findet sich dann auf Steckschildern in der Windschutzscheibe. Zwei der Fahrzeuge sind barrierefrei mit einer Klapprampe ausgerüstet. Der dritte Kleinbus bietet diesen Service derzeit noch nicht. Die Stadtwerke bitten dafür um Verständnis, sobald ein weiteres Fahrzeug mit Klapprampe zur Verfügung steht, wird dieses eingesetzt.

LKW-Verkehr

Die Stadt sieht für LKW zunächst folgende Umleitungen vor:

Von Norden kommende LKW werden bereits auf dem Albersloher Weg über „An den Loddenbüschen“ und die Trauttmansdorffstraße zur Hammer Straße und dort weiter nach Hiltrup geleitet. Wer im weiteren Verlauf des Albersloher Wegs das Ziel Hiltrup-West anfahren möchte, wird in Höhe Osttor nach links auf die Hiltruper Straße bis zum Kreisverkehr „Hiltruper Straße / Ortsumgehung Wolbeck“ geführt. Von dort führt der Weg zurück auf den Albersloher Weg bis „An den Loddenbüschen“ und Trauttmansdorffstraße.

Um dieses Teilstück der Brücke über die Bahnlinie geht es offenbar. (Foto: Carsten Pöhler)
Um dieses Teilstück der Brücke über die Bahnlinie geht es offenbar. (Foto: Carsten Pöhler)

Abfallentsorgung

Auch für die Abfallwirtschaftsbetriebe stellt die Sperrung der Osttorbrücke kein grundsätzliches Problem dar. Die betroffenen Abfuhr- und Straßenreinigungsbezirke werden über den Albersloher Weg oder die Westfalenstraße erreicht. Allerdings können sich die Abfuhrzeiten geringfügig verschieben, die AWM also nicht genau zur gewohnten Uhrzeit vor Ort sein.

Die Feuerwehr umfährt die Brücke Osttor übrigens ebenfalls und gelangt im Fall der Fälle über die Straße „Zum Hiltruper See“ oder über den Albersloher Weg in den Osten Hiltrups.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.