USC Münster: Heimspiele jetzt Teil des Kultursemestertickets

Lesezeit: 1 Minute
Ulrich Rittmann vom Referat für Diversity und Kultur des AStA und Gunter von Hedenström, Vizepräsident des USC Münster bei der Vertragsunterschrift. "Fußball, Basketball und jetzt endlich auch Volleyball. Studieren in Münster wird somit noch attraktiver", zeigte sich Ulrich Rittmann erfreut. (Foto: USC Münster)
Ulrich Rittmann vom Referat für Diversity und Kultur des AStA und Gunter von Hedenström, Vizepräsident des USC Münster bei der Vertragsunterschrift.  (Foto: USC Münster)

Studierende der Uni Münster können sich auf kostenlose Tickets für die Bundesliga-Heimspiele der Volleyballerinnen des USC Münster freuen. Denn der Verein ist nun offizieller Kooperationspartner des vom Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Universität Münster ausgegebenen Kultursemestertickets.

Bereits zum Ende der abgelaufenen Saison gab es Ticketkontingente als Kick-off-Aktionen. Jetzt wurde die Zusammenarbeit mit der Vertragsunterschrift in der USC-Geschäftsstelle offiziell besiegelt. Ulrich Rittmann vom Referat für Diversity und Kultur der AStA und Gunter von Hedenström, der Vizepräsident des USC Münster unterzeichneten den Vertrag. “Fußball, Basketball und jetzt endlich auch Volleyball. Studieren in Münster wird somit noch attraktiver”, zeigte sich Ulrich Rittmann erfreut.

Inhaber des Kultursemestertickets können sich bei den Heimspielen an Kasse 3+4 der Sporthalle Berg Fidel melden und erhalten gegen Vorlage ihres Kultursemestertickets freien Eintritt. Pro Heimspiel stehen bis zu 50 Freikarten zur Verfügung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.