Unfallfahrer flüchtet auf der A1

Lesezeit: 1 Minute.
(Foto: POL-MS)
(Foto: POL-MS)

Nach einem Unfall mit mehreren Wagen auf der A1 staute sich der Verkehr in den Morgenstunden auf einer Länge von bis zu 10 Kilometern. Der Unfallverursacher flüchtete.

Der Unbekannte scherte zwischen den Anschlussstellen Greven und Münster-Nord mit einem weißen Mercedes so knapp vor einem 64-jährigen Bremer ein, dass dieser die Kontrolle über seinen Fiat-Lkw verlor. Der Wagen rutschte über den Grünstreifen und krachte in die Mittelschutzplanke. Der 64-jährige Bremer wurde leicht verletzt. Ein 56-jähriger Osnabrücker mit einem BMW, ein 32-jähriger Telgter mit einem VW und eine 26-jährige Emsdettenerin mit einem VW waren hinter dem Bremer unterwegs und bremsten ihre Autos rechtzeitig ab. Ein 21-jähriger Mann aus Lotte erkannte die Situation zu spät und schob die drei Wagen mit seinem Daimler-Chrysler ineinander.

Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die Autobahn in Richtung Dortmund teilweise komplett gesperrt. Der flüchtige Mercedes-Pkw soll Hamburger Kennzeichen haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.